Trotz Niederlage wurde Klasse gehalten

von Horst Meiser
 
Zwingenberg. Obwohl die Herren 65 des Tennis-Club Zwingenberg in der
Hessenliga beim Meister BW Kassel mit 1:5 verloren haben, wurde in der
Abschlußtabelle der 3. Platz belegt. Dies bedeutete gleichzeitig der Klassenerhalt.
Leider konnte die Mannschaft des TCZ kein einziges Einzel gewinnen.
Ganz nahe an einem Sieg waren jedoch Vlastimil Minarik und Klaus-Dieter
Derst, die beide erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes verloren haben.
Die beiden anderen Einzel wurden deutlich verloren.
Nach dem Zwischenstand von 0:4 war die Partie bereits verloren, dennoch
gab es in den beiden Doppeln für jede Mannschaft einen umkämpften Sieg,
der für das Paar des TCZ erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes entschieden
wurde.
Die Ergebnisse: Gaston Klinger 0:6, 2:6; Dr. Lothar Sartorius 0:6, 1:6;
Vlastimil Minarik 6:4, 2:6, 6:10; Klaus-Dieter Derst 7:5, 1:6, 3:10.
Klinger/Dr. Sartorius 7:6, 3:6, 10:3; Minarik/Derst 4:6, 3:6. hme

Zwingenberger Damen und Herren mit hohen Siegen

von Horst Meiser
 
Zwingenberg. Die Damen des Tennis-Club Zwingenberg waren in der Kreislkiga A beim
TC Biblis II zu Gast und konnten dort durch einem Sieg mit 5:1 Punkten
ihren 2. Tabellenplatz untermauern.
In den Einzeln konnten wohl alle Begegnungen gewonnen werden, wobei
Aline Koplin und Anja Bierschenk lange kämpfen mußten, bevor der Sieg feststand.
Katharina Prang und Doris Kreuziger hatten dagegen mit ihren Gegnerinnen
keine Probleme und beide siegten deutlich.
Im Doppel hatten es beide mit stärkeren Gegnerinnen zu tun, sodaß sie
im Matchtiebreak ihre Begegnung verloren. Bierschenk/Kreuziger gewannen
in zwei Sätzen.
Die Ergebnisse: Aline Koplin 7:5, 6:4; Katharina Prang 6:0, 6:1; Anja Bierschenk
4:6, 6:4, 7:5; Doris Kreuziger 6:0, 6:0.
Koplin/Prang 7:5, 3:6, 8:10; Bierschenk/Kreuziger 6:4, 6:1.
Die Herrenmannschaft des TCZ kam in der Kreisliga A mit einem 9:0-Erfolg
nach Hause. Beim Tabellenletzten, TuS Griesheim IV, gab die Mannschaft
keinen Satz ab, obwohl mit Bernhard Dirr und Ralph Johann zwei neue
Spieler eingesetzt wurden, die ihre Einsätze überzeugend gewannen. Im
Einzel hatte lediglich Jan Sartorius, der erkrankt angetreten war, einige
Mühe um zu gewinnen.
Auch in den Doppeln waren die Paare der TCZ-Spieler ihren Gegnern deutlich
überlegen. Mit diesem Sieg belegt die Mannschaft den vierten Tabellenplatz,
zwei Punkte hinter den punktgleichen Plätzen 1 bis 3.
Die Ergebnisse: Florian Divotgey 6:2, 6:2; Alexander Fehr 6:0, 6:4;
Jan Sartorius 6:3, 7:5; Felix Winkler 6:1, 6:0; Bernhard Dirr 6:2, 6:0;
Ralph Johann 6:2, 6:3.
Divotgey/Sartorius 6:3, 6:0; Fehr/Winkler 6:0, 6:0; Dirr/Johann
6:1, 6:1. hme

Zwingenberger Heimerfolg durch zwei Doppelsiege

von Horst Meiser
 
Zwingenberg. Einen klaren Heimerfolg mit 6:3 Punkten erspielte sich die Herrenmannschaft
des Tennis-Club Zwingenberg in der Kreisliga A gegen SV 07 Bischofsheim.
In den beiden Spitzenbegegnungen waren Florian Divotgey (6:1 und 6:1) sowie Alexander
Fehr (6:1 und 6:0) ihren Gegnern deutlich überlegen. Felix Winkler an Pos. 4 mußte schon
etwas mehr kämpfen bis er seine Partie mit 6:2 und 7:5 gewonnen hatte. Felix Menschel an
Pos. 6 ließ bei dem Sieg mit 6:1 und 6:0 seinem Gegner keine Chance. Dr. Christian
Conrad (3:6 und 5:7) sowie Felix Ehrhard (4:6 und 3:6) konnten dagegen eine Niederlage
nicht verhindern.
Nach dem 4:2-Zwischenergebnis war nur noch ein Sieg in den Doppeln zum
Gesamtsieg notwendig. Dies wurde jedoch übererfüllt, denn Divotgey/Fehr konnten nach
abwechslungsreichem 1. Satz ihr Doppel mit 7:6 und 6:1 gewinnen und die Yungsters,
Ehrhard/Menschel, gewannen ihr Doppel, nach ungewöhnlichem Verlauf, mit 0:6; 6:0 und 10:4
im Match-Tiebreak.
Die Mannschaft belegt nun in der Tabelle einen guten Mittelplatz. hme

Verlorene Doppel entschieden die Niederlage

Zwingenberg. In der Hessenliga konnten die Herren 65 des Tennis-Club Zwingenberg
ihren Sieg gegen den TCB 2000 Darmstadt aus der Vorrunde nicht wiederholen.
Die Niederlage mit 2:4 Punkten entstand durch überraschend schwache Leistungen
in den Doppeln.
Die Begegnung war bereits in den Einzeln sehr umkämpft, sodaß das Zwischenergebnis 
2:2  hieß.
Alle Einzel dauerten weit über zwei Stunden lang. Gaston Klinger hatte einen sehr stark spielenden
Gegner, sodaß er seine Partie erst im Match-Tiebreak des dritten Satzes gewinnen konnte.
Dr. Lothar Sartorius lag im ersten Satz bereits mit 0:3 zurück, konnte dann aber den Satz noch
gewinnen und den zweiten Satz erst im Tiebreak. Ebenso eng ging es in der Partie von
Vlastimil Minarik zu, diesmal hatte aber der Gegner die Nase vorn. Klaus-Dieter Derst
war gegen seinen Gegner überfordert und er verlor in zwei deutlichen Sätzen.
Die Einzelergebnisse: Gaston Klinger 6:2; 5:7 und 10:5. Dr. Lothar Sartorius 6:4 und 7:6.
Vlastimil Minarik 6:7 und 4:6. Klaus-Dieter Derst 2:6 und 1:6.
Nach diesem knappen Einzelergebnis erwartete die Mannschaft auch in den Doppeln
zumindest einen Punkt zu einem Unentschieden im Gesamtergebnis.
Leider kam es anders, denn Doppel 1, Klinger/Dr. Sartorius, konnten ihre Begegnung nach
einem 6:1 im ersten Satz nicht gewinnen und verloren den zweiten Satz mit 3:6 und
den entscheidenden Match-Tiebreak mit 6:10. Doppel 2, Minarik/Derst, war ihren
Gegnern mit 1:6 und 3:6 deutlich unterlegen, sodaß die Gäste mit 4:2 Punkten
gewonnen hatten.
Zum letzten Spiel in dieser Rückrunde muß die Mannschft zum verlustpunktfreien
Spitzenreiter, BW Kassel, reisen und macht sich keine Hoffnungen auf einen Erfolg. hme

Die Herrenmannschaft war total von der Rolle

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Herren des TCZ in der Kreisliga A beim TC Rüsselsheim II.
Lediglich Alexander Fehr zeigte sich in Hochform und er besiegte seinen Gegner deutlich
mit 6:1 und 6:1. Alle anderen Einzel wurden verloren, sodaß das Zwischenergebnis
1:5 hieß. Dabei ist zu berücksichtigen, daß vier Einzel erst im 3. Satz verloren gingen.
Nachdem es der Mannschaft nicht mehr möglich war die Doppel aufzunehmen,
waren auch diese verloren und das Endergebnis lautete 1:8.
Die weiterten Ergebnisse im Einzel: Florian Divotgey 6:3; 4:6 und 1:6; Dr. Christian
Conrad 2:6 und 1:6; Jan Sartorius 6:3; 2:6 und 1:6; Felix Winkler 4:6; 7:5 und 4:6;
Felix Menschel 7:5; 3:6 und 2:6. hme

Damen sind immer noch ungeschlagener Tabellenführer

Sehr erfreulich verläuft die Meisterschaftsrunde für die Damenmannschaft des Tennisclubs.
Mit zwei Siegen und drei Unentschieden führt die Mannschaft weiterhin die Tabelle an.
Das dritte Unentschieden mit 3:3 Punkten gab es im Heimspiel der Kreisliga A gegen
die Spielgemeinschaft-Birkenau/Rimbach/Gorxheimer Tal-. Auch in dieser Begegnung
verliefen Einzel und Doppel ausgeglichen, wobei Aline Koplin erst im dritten Satz verlor.
Die Ergebnisse: Aline Koplin 3:6; 6:0 und 2:6; Katharina Prang 5:7 und 1:6; Anja Bierschenk
6:0 und 6:2; Doris Kreuziger 6:2 und 6:1.
Doppel: Koplin/Prang 1:6 und 2:6; Bierschenk/Kreuziger 6:0 und 6:1.

 

Unentschieden reichte nicht zum Meistertitel

Zwingenberg. Das 7:7- Unentschieden bei BW Bad Soden reichte für die Herren 70 I
nicht zur Meisterschaft in der Südwestliga, Gruppe Nord. Der 3. Platz in der
Schlußtabelle, punktgleich mit zwei weiteren Mannschaften, war für die Mannschaft
dennoch erfreulich.
Nachdem vor dem letzten Spieltag vier Mannschaften punktgleich an der Spitze
standen, war ein hoher Sieg zur Meisterschaft gefordert. Dies gelang der Zwingenberger
Mannschaft nicht und es blieb dem TEC Darmstadt vorbehalten, durch einen Sieg
mit 14:0 Meister zu werden.
Sowohl in den Einzeln als auch in den Doppeln gab es für den TCZ einen unentschiedenen Ausgang,
wobei Henning Bremmes seine Partie erst im Match-Tiebreak gewinnen konnte.
Überragend spielte wiederum Torsten Brabandt, der seinem Gegner keine Chance ließ.
Günther Fritsch und Dr. Lothar Sartorius dagegen verloren recht deutlich.
Die Ergebnisse im Einzel: Günther Fritsch 0:6 und 4:6; Torsten Brabandt 6:0 und 6:3;
Henning Bremmes 6:1; 3:6 und 10:5; Dr. Lothar Sartorius 3:6 und 2:6.
Leider war es der Mannschaft nicht vergönnt mit zwei Siegen in den Doppeln den
Gesamtsieg zu sichern. Brabandt/Klaus Amann als Doppel 1 setzten sich mit 6:3 und 7:5
durch und Bremmes/Dr. Sartorius verloren das 2. Doppel mit 3:6 und 6:7 ,obwohl sie
im zweiten Satz bereits hoch geführt hatten.
 

Zwingenberger Herren 65 gelingt Revanche

von Horst Meiser
 
Zwingenberg. Die Herren 65 konnten sich in der Hessenliga bei dem VfR Wiesbaden
für die Vorrundenniederlage durch einen Sieg mit 4:2 Punkten revanchieren.
Dabei verliefen die Einzel ausgeglichen, denn Gaston Klinger (6:3; 6:7 und 5:10 im Match-
Tiebreak) und Vlastimil Minarik (3:6 und 6:7) verloren ihre Begegnungen äußerst knapp.
Klar gewann Dr. Lothar Sartorius mit 6:3 und 6:2, wogegen Klaus-Dieter Derst sehr
lange kämpfen mußte, bevor er seine Partie ebenfalls mit 6:4, 2:6 und 10:5 im Match-
Tiebreak gewonnen hatte.
Der Gewinn beider Doppel im Match-Tiebreak, jeweils nach verlorenem 1. Satz, war dann
die Entscheidung für den Gesamtsieg. Klinger / Dr. Sartorius gewannen mit 3:6; 6:3 und 10:7
und Minarik / Derst siegten mit 2:6; 6:4 und 11:9.
Durch diesen Sieg hat sich die Mannschaft vorrübergehend auf den zweiten Tabellenplatz
vorgearbeitet. Das nächste Heimspiel findet am Mittwoch, den 02.07.2014, 10 Uhr, gegen
TCB 2000 Darmstadt statt.
In der Bezirksliga A spielten die Herren 70 II sehr unglücklich gegen den TC 77 Riedstadt,
denn die Mannschaft verlor mit 0:6, wobei in zwei Einzeln und in den beiden Doppeln
jeweils die Punkte im Match-Tiebreak an die Gegner gingen.
Es spielten in den Einzeln: Wolfgang Christmann 2:6; 6:2 und 8:10; Paul Horn 7:5; 5:7 und
2:10; Prof. Dr. Friedrich Mengler 5:7 und Aufgabe bei 2:2; Dieter Gardeweg 3:6 und 0:6.
Doppel: Horn / Gerdeweg 7:5; 4:6 und 4:10 sowie Christmann / Werner Schmieder 5:7;
6:0 und 9:11.
In der Abschlußtabelle belegt die Mannschaft den vierten Platz. hme

Youngsters legten Grundstein zum Sieg

von Horst Meiser
Zwingenberg. In einer dramatischen Begegnung im Heimspiel der Kreisliga A
gegen den Gast von TG Crumstadt II liefen die beiden Youngsters in der Mannschft
der Herren des Tennis-Club Zwingenberg zu großer Form auf. Felix Ehrhardt, an Pos. 5
spielend, besiegte seinen Gegner in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:3; Erik Schnaubelt,
Pos. 6, war seinem Gegner deutlich überlegen und siegte 6:2 und 6:1. Erfreulich an
diesen beiden Siegen war nicht nur die Tatsache, daß es die ersten Siege beider in
der Meisterschaftsrunde waren, sondern daß beide auch Gegner geschlagen haben,
die in der Leistungsklasse höher eingestuft waren. Darüberhinaus legten sie auch den
Grundstein zum 3:3- Unentschieden nach den Einzeln, denn lediglich der wiedergenesene
Florian Divotgey, Pos. 1, steuerte noch einen Punkt mit 6:1 und 6:0 zum Zwischenergebnis bei.
Nachteilig für die Mannschaft war der berufsbedingte Ausfall der Nummer 2, Alexander Fehr,
der sowohl im Einzel als auch im Doppel vermißt wurde.
Die Doppel wurden dann für die zahlreichen Zuschauer ein richtiger Krimi. Alle drei Doppel
wurden im Match-Tiebreak des dritten Satzes entschieden. Florian Divotgey/Felix Winkler
setzten sich mit 6:3; 5:7 und 10:8 durch und Dr. Christian Conrad/Jan Sartorius waren
mit 0:6; 6:2 und 10:6 erfolgreich. Den Yungsters Felix Ehrhard/Erik Schnaubelt fehlte das
Quentchen Glück zum Sieg, denn sie verloren mit 1:6; 6:4 und 5:10.
Nach diesem knappen Sieg mit 5:4 Punkten belegt die Mannschaft einen guten 4. Platz
in der Tabelle.
Die Damen des TC Zwingenberg spielten im Derby gegen den TC Auerbach 3:3 unentschieden
und haben damit die Tabellenführung verteidigt. In den beiden Spitzeneinzeln (Aline Koplin 1:6 und 2:6)
(Katharina Prang 3:6 und 0:6) waren die Spielerinnen der Gäste deutlich überlegen.
Genauso deutlich siegten an Pos. 3, Anja Bierschenk (6:2 und 6:2), und an Pos. 4, Doris Kreuziger
(6:1 und 6:0).
Nach dem Zwischenergebnis von 2:2 wollte die Mannschaft beide Doppel zum Gesamtsieg
gewinnen. Dies wäre auch beinahe gelungen, den Koplin/Prang gewannen mit 6:4 und 6:1;
wogegen Bierschenk/Kreuziger nach einer ausgegliochenen Begegnung mit 4:6; 6:2 und
7:10 im Match-Tiebreak unterlagen. Das Unentschieden im Gesamtergebnis wurde
von beiden Mannschaften als gerecht angesehen.
Die Herren 70 II hatten in der Bezirksliga A die Mannschaft vom TEC Darmstadt II zu Gast.
Insgeheim hatte die Mannschaft mit einem Sieg gerechnet, dies war aber bereits nach
den Einzeln nicht mehr möglich. Lediglich Paul Horn, Pos. 2, erspielte einen überzeugenden
Sieg mit 6:2 und 6:2. Wolfgang Christmann, Pos. 1, kämpfte unglücklich und verlor ganz
knapp mit 4:6 und 6:7. Prof. Dr. Friedrich Mengler, Pos. 3, und Dieter Gardeweg, Pos. 4,
waren ihren Gegnern deutlich unterlegen.
Auch in dieser Begegnung sollte ein Sieg in beiden Doppel noch ein Unentschieden retten.
Leider wurde Doppel 1, Horn/Dr. Mengler, mit 3:6 und 0:6 verloren. Doppel 2, Christmann/Gardeweg,
siegte deutlich mit 6:1 und 6:0, sodaß mit 2:4 eine Heimniederlage feststand. hme

Rückrunde begann mit Pleite für Herren 65

von Horst Meiser
 
Zwingenberg. In der Hessenliga begann für die Herren 65 des Tennis-Club Zwingenberg
die Rückrunde im Heimspiel gegen SG Egelsbach mit einer 1:5 Pleite. Damit revanchierten
sich die Gäste für die gleichhohe Niederlage aus der Vorrunde.
Daß die Mannschaft des TCZ etwas schwächer aufgestellt war als im Vorrundenspiel
spielte jedoch keine entscheidende Rolle für diese Heimniederlage. In den Einzeln
wurden alle Begegnungen verloren. Dabei waren Gaston Klinger an Pos. 1 und
Vlastimil Minarik an Pos. 2 noch nahe an einem Sieg, denn beide verloren erst im
entscheidenden Match-Tiebreak. Klaus-Dieter Derst an Pos. 3 und Dieter Rohde an Pos. 4
verloren jeweils in zwei Sätzen.
Die Ergebnisse im Einzel: Gaston Klinger 3:6; 6:1 und 8:10. Vlastimil Minarik 7:5;
5:7 und 5:10. Klaus-Dieter Derst 2:6 und 2:6. Dieter Rohde 2:6 und 4:6.
In den Doppeln verstärkte sich die Mannschaft mit Dr. Lothar Sartorius, der
gemeinsam mit Gaston Klinger das 1. Doppel mit 2:6; 6:3 und 10:5 im Match-
Tiebreak gewann. Das 2. Doppel, Derst / Rohde, konnte auch nach langem Kampf
die Begegnung nicht gewinnen und verlor mit 2:6 und 6:7 im Tiebreak.
Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft beim VfR Wiesbaden am 25. Juni. hme

Drittes Unentschieden in Folge für Herren 70 I

von Horst Meiser
Zwingenberg. In der Südwest-Liga, Gruppe Nord, hatten die Herren 70 I des
Tennis-Club Zwingenberg den Mitfavoriten, TEC Darmstadt, zu Gast und
die Mannschaften trennten sich nach ausgeglichenem Verlauf mit einem
gerechten 7:7 Unentschieden.
Die Klasse ist in dieser Saison so ausgeglichen, daß nach dem vierten Spieltag
vier Mannschaften mit 5:3 Punkten die Tabelle anführen, darunter auch der
Tennis-Club Zwingenberg.
In den Einzeln waren die Sieger und Verlierer gleichmäßig verteilt. Günther
Fritsch war dem Spitzenspieler des Gegners, Kurt Fürst, mit 3:6 und 0:6
unterlegen; den Ausgleich schaffte danach Torsten Brabandt mit 6:2 und 6:1;
an Pos. 3 fand Henning Bremmes gegen Herbert Müller keine Einstellung und
er verlor mit 0:6 und 1:6. Horst Meiser wiederum konnte an Pos. 4 mit
6:2 und 6:2 den Ausgleich nach den Einzeln sicherstellen.
Auch in den Doppeln trennte man sich unentschieden, denn Doppel 1,
Brabandt / Klaus Amann, war nach abwechslungsreichem Spielgeschehen
mit 5:7 und 2:6 unterlegen; Doppel 2, Bremmes / Meiser, ließen ihren
Gegnern mit 6:1 und 6:1 keine Chance.
Über die Meisterschaft in dieser Klasse wird am letzten Spieltag, dem 30. Juni,
entschieden, wobei sich Mannschaftsführer, Torsten Brabandt, eine große
Chance im Spiel bei BW Bad Soden ausrechnet.
 
Herren 70 II übernehmen die Tabellenspitze
 
Auch die Herren 70 II konnten beim punktgleichen TC Erzhausen beim 3:3
einen Punkt mit nach Hause nehmen.
Die Mannschaft hatte sich mit Horst Meiser verstärkt und Mannschaftsführer,
Wolfgang Christmann, rechnete insgeheim mit einem Sieg der Mannschaft.
Leider war dem nicht so, denn auch in dieser Begegnung wurden sowohl
im Einzel als auch im Doppel die Punkte geteilt.
In den Einzeln spielten: Horst Meiser 6:0 und 6:3; Wolfgang Christmann
4:6 und 1:6; Paul Horn 6:2 und 6:1; Prof. Dr. Friedrich Mengler 3:6 und 1:6.
Doppel 1, Meiser / Horn, siegten 6:1 und 6:2; Doppel 2, Christmann /
Dieter Gardeweg, waren nach langem Kampf mit 3:6 und 3:6 unterlegen. hme

Zwingenberger Damen sind Tabellenführer

von Horst Meiser
Zwingenberg. In der Kreisliga A waren die Damen des Tennis-Club Zwingenberg
zu Gast bei den Konkurrentinnen, TC Viernheim II.
In einer packenden Begegnung erreichte die Mannschaft ein 3:3 Unentschieden
und damit die Tabellenführung.
Alle Zwingenberger Spielerinnen mußten gegen höher eingestufte Spielerinnen spielen.
Dies machte sich in den Einzeln deutlich bemerkbar. An Punkt 1 konnte Katharina Prang
gut mithalten, konnte aber eine Niederlage mit 3:6 und 4:6 nicht verhindern. Anja
Bierschenk verlor mit 2:6 und 0:6; Doris Kreuziger hatte mit ihrer Gegnerin keine Probleme
und gewann mit 6:0 und 6:0, wogegen Antje Heitland in einem langen Dreisatzmatch
mit 6:4; 0:6 und 1:6 unterlag.
Nach einem Rückstand von 1:3 konnte die Mannschaft dann aber den Spieß herumdrehen
und beide Doppel gewinnen. Prang / Bierschenk mit 6:4 und 6:1; Petra Sartorius / Kreuziger
mit 7:5 und 6:0.
 
Die Herren hatten in der Kreisliga A den Tabellenführer, TC Viernheim II, zu Gast und
konnten eine Niederlage mit 3:6 Punkten nicht verhindern.
Auch die Spieler des Gegners waren alle höher eingestuft als die Zwingenberger Spieler.
In den Einzeln sah man jedoch keinen großen Unterschied. An Punkt 2 spielte Alexander
Fehr gegen einen Spieler, der fünf Klassen höher eingestuft war und verlor sehr unglücklich
mit 5:7 und 4:6; Florian Divotgey spielte gegen einen Abwehrkünstler und mußte nach
hartem Kampf dennoch die Partie mit 2:6 und 2:6 verloren geben; Dr. Christian Conrad
war seinem Gegner an Punkt 3 mit 3:6 und 1:6 unterlegen.
Den ersten Sieg, der auch deutlich ausfiel, holte Jan Sartorius an Punkt 4 mit 6:3 und 6:0.
Felix Winkler, an Punkt 5, wollte sich ebenfalls nicht besiegen lassen und gewann seine
Begegnung mit 4:6; 6:3 und 6:1. Erik Schnaubelt, an Punkt 6, unterlag deutlich mit
1:6 und 2:6.
Der Zwischenstand von 2:4 Punkten war für die Mannschaft unglücklich.
In den Doppeln blieb es Divotgey / Fehr vorbehalten den dritten Matchpunkt mit 6:1 und
6:3 zu gewinnen. Dr. Conrad / Winkler waren nahe dran, verloren jedoch mit 7:5; 3:6 und
3:10 im entscheidenden Match-Tiebreak. Sartorius / Schnaubelt  unterlagen ihren Gegnern
in zwei Sätzen mit 1:6 und 0:6.
Die Mannschaft hat jetzt einen positiven Mittelplatz in der Tabelle, den sie in den restlichen
Spielen zu verteidigen hofft. hme

Umkämpftes Unentschieden in der Südwestliga

von Horst Meiser
Zwingenberg. In der Südwest-Liga, Gruppe Nord, mußten die Herren 70 I
des Tennis-Club Zwingenberg bei den starken SF Seligenstadt antreten.
Ziel war es, die Vorjahresniederlage vergessen zu machen. Dies wurde fast
erreicht, das Endergebnis war 7:7; das Satzverhältnis (8:6) und das
Spielverhältnis (63:53) fielen jedoch zu Gunsten der Zwingenberger
Mannschaft aus. In dieser Gruppe stehen mit SF Seligenstadt, TC Zwingenberg
und TEC Darmstadt drei Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze.
Sehr erfolgreich begannen die Einzelspiele, Günther Fritsch schlug den
amtierenden hessischen Hallenmeister, Hellmuth Zajber, deutlich mit 6:3 und 6:1;
Torsten Brabandt war an Punkt 2 seinem Gegner mit 6:4 und 6:1 ebenfalls
deutlich überlegen. An Punkt 3 spielte Henning Bremmes in einem rassigen Match
über zweieinhalb Stunden, hatte den ersten Satz mit 6:4 gewonnen, verlor
dann den zweiten Satz mit 5:7 und den entscheidenden Match-Tiebreak
mit 5:10. Horst Meiser verlor sein Match in zwei Sätzen mit 1:6 und 5:7.
Nach dem Zwischenstand von 4:4 Punkten gab es zwei Doppelkrimis zu sehen.
Doppel 1, Fritsch / Bremmes, verloren den entscheidenden Match-Tiebreak
unglücklich mit 7:10, nachdem die beiden anderen Sätze mit 2:6 und 6:2
endeten. Im Doppel 2, Brabandt / Klaus Amann, wogte das Spielgeschehen  bis zum
letzten Ballwechsel hin und her, bis die Zwingenberger mit 7:5 und 7:5 die Oberhand
behielten.
Mannschaftsführer, Torsten Brabandt, erhofft sich am kommenden Montag in
einem weiteren Spitzenspiel gegen TEC Darmstadt zu Hause einen Sieg,
sodaß die Tabellenführung übernommen werden kann. hme

4:2- Sieg für Herren 65 beim TC Bessungen

von Horst Meiser
Zwingenberg. In der Hessenliga hat sich die Mannschaft der Herren 65 durch
den Sieg beim TCB 2000 Darmstadt auf den 2. Tabellenplatz gesetzt.
Die ersten drei Einzel wurden alle gewonnen, Gaston Klinger 6:3, 6:2; Günther
Fritsch 6:3, 6:4; Torsten Brabandt 6:1, 6:3. Lediglich Vlastimil Minarik an Pos. 4
mußte nach hartem Kampf eine Niederlage mit 5:7 und 2:6 einstecken.
Nach dem Zwischenstand von 3:1 benötigte die Mannschaft nur noch einen
Erfolg in den Doppeln zum Gesamtsieg und dies gelang auch mit 6:0 und 6:4 durch
Klinger / Brabandt, während Minarik / Klaus-Dieter Derst mit 4:6 und 3:6
verloren.
Am 04.06.14, 10 Uhr muß die Mannschaft nun zu Hause gegen den Tabellenführer,
BW Kassel, antreten und hofft auf ein erfolgreiches Abschneiden. hme

Tabellenführung für Damen und Herren 70 II

von Horst Meiser
Zwingenberg. In der Bezirksliga A spielten die Herren 70 II zu Hause gegen TV Königstätten
und gewannen die Partie mit 5:1 Punkten. Mit diesem Sieg wurde auch die Tabellenspitze 
übernommen.
Wolfgang Christmann (Pos. 1) war seinem Gegner überlegen und siegte mit 6:3 und 6:2.
Paul Horn (Pos. 2) hatte den 1. Satz mit 6:0 gewonnen, mußte dann aber im 2. Satz
in den Tiebreak und gewann den Satz mit 7:6. Genauso erging es Prof. Dr. Friedrich
Mengler. Auch er hatte den 1. Satz deutlich mit 6:1 gewonnen und konnte den Tiebreak
im 2. Satz für sich entscheiden zum 7:6 Satzgewinn. Für Dieter Gardeweg (Pos. 4) lief
es etwas unglücklich, denn er verlor seine Begegnung mit 2:6 und 4:6.
Nach einem Zwischenstand von 3:1 brauchte die Mannschaft nur noch einen Doppelsieg
zum Gesamtgewinn der Partie.
Dies gelang auch mit zwei Siegen, denn Doppel 1, Christmann / Dr. Jürgen Flach, erkämpften
sich den Sieg mit 4:6; 6:4 und 10:7 im Match-Tiebreak. Doppel 2, Horn / Jakob Wagner,
hatten es schon ein bischen leichter, denn ihr Sieg fiel mit 6:1 und 6:3 deutlich aus.
 
Auch die Damen des Tennis-Club Zwingenberg übernahmen mit ihrem zweiten Sieg in der
Kreisliga A die Tabellenspitze. Im Auswärtsspiel beim TC Bürstadt III waren sie ihren
Gegnerinnen deutlich überlegen und erspielten sich einen Sieg mit 6:0 Punkten.
Alle gespielten Matches wurden in zwei Sätzen gewonnen.
Die Ergebnisse im Einzel: Aline Koplin 6:3 und  6:1; Katharina Prang 7:5 und 6:1;
Anja Bierschenk 6:0 und 6:1; Doris Kreuziger 6:1 und 6:3.
Ergebnisse im Doppel: Koplin / Prang 6:3 und 6:2; Petra Sartorius / Bierschenk 6:0 und 6:1.
 
Die Herren des TCZ spielen als 6er-Mannschaft ebenfalls in der Kreisliga A und sind punktgleich
mit dem Spitzenreiter. Im Auswärtsspiel beim TC Nauheim II siegte die Mannschaft deutlich
mit 7:2 Punkten.
Auf den ersten fünf Positionen wurden alle Einzel gewonnen, wobei Florian Divotgey (Pos. 1)
erkrankt antrat und sich erst im Tiebreak des dritten Satzes durchsetzte. Alexander Fehr
profitierte von der Aufgabe seines Gegners, lediglich Felix Ehrhardt verlor auf Pos. 6 seine Partie.
Alle drei Doppel waren umkämpft, wobei zwei Doppel von der Zwingenberger Mannschaft
gewonnen wurden.
Die Einzelergebnisse: Florian Divotgey 2:6; 6:3 und 7:6; Alexander Fehr 4:2; Dr. Christian
Conrad 6:4 und 6:4; Jan Sartorius 6:4 und 6:1; Felix Winkler 6:3 und 6:4; Felix Erhard
0:6 und 1:6.
Die Doppelergebnisse: Fehr / Dr. Conrad 6:4 und 7:6; Divotgey / Ehrhardt 6:7 und 3:6;
Sartorius / Winkler 7:5 und 6:4. hme

Ungerechtes Unentschieden gegen TC Bingen

von Horst Meiser

Zwingenberg. In der Südwest-Liga, Gruppe Nord, mußten sich die Herren 70 I gegen
den TC GW Bingen mit einem 7:7 Unentschieden zufrieden geben. Dies wurde von der
Mannschaft als ungerecht empfunden, denn Henning Bremmes (Pos.3) hatte nach dem
mit 6:3 gewonnen 1. Satz im 2. Satz beim Spielstand 5:4 zwei Matchbälle, die er nicht
verwerten konnte. Danach kam es zum Tiebreak in diesem Satz, den er auch prompt
verlor und den Satz mit 6:7 abgeben mußte. Verunsichert spielte er anschließend
im entscheidenden Match-Tiebreak und mußte auch diesen mit 4:10 abgeben. Ein Sieg
wäre für die Mannschaft die 6:2 Führung gewesen und das Endergebnis wäre zu Gunsten
des TCZ ausgefallen.
An Pos. 1 spielte Günther Fritsch, der in einem abwechslungsreichen Spielgeschehen
ebenfalls im entscheidenden Match-Tiebreak mit 6:3; 3:6 und 4:10 die Überlegenheit
seines Gegners anerkennen mußte. Torsten Brabandt (Pos. 2) hatte das Glück auf
seiner Seite, denn nach verlorenem 1. Satz mit 2:6 Punkten konnte er anschließend
den 2. Satz mit 6:1 und den Matsch-Tiebreak mit 10:7 gewinnen. Horst Meiser (Pos. 4)
konnte in einem überlegen geführten 1. Satz mit 6:2 gewinnen, mußte dann aber im
2. Satz lange kämpfen bis er diesen mit 7:6 (Tiebreak 8:6) gewonnen hatte.
Damit war ein Zwischenstand von 4:4 erreicht und alle Hoffnungen waren jetzt auf
einen zweifachen Sieg in den  Schlußdoppeln gerichtet mit. Doppel 1, Brabandt / Klaus
Amann, waren ihren Gegner überlegen und gewannen mit 6:4 und 6:2. Doppel 2,
Bremmes / Dr. Lothar Sartorius, konnten eine Zweisatzniederlage mit 4:6 und 5:7
nicht verhindern, sodaß im Gesamtergebnis ein Unentschieden herauskam. hme

Klaus-Dieter Derst holt Ehrenpunkt

von Horst Meiser
Zwingenberg. Klaus-Dieter Derst blieb es vorbehalten, an Position 4 spielend,
den Ehrenpunkt für die Hessenliga-Mannschaft der Herren 65 des Tennis-Club
Zwingenberg zu erspielen. In einem überlegen geführten Einzel-Match besiegte er seinen
Gegner mit 6:1 und 6.0 Punkten.
Alle anderen Begegnungen im Heimspiel gegen VfR Wiesbaden wurden nach taktisch
besserem Spiel von den Gegnern gewonnen. Endergebnis 1:5.
Gaston Klinger (Pos. 1) verlor mit 5:7; 6:3 und 10:12 im Match-Tiebreak; Henning
Bremmes (Pos. 2) verlor sein Match noch nach 5:0 Führung im 1. Satz mit 6:7 und 5:7;
Vlastimil Minarik (Pos. 3) verlor mit 4:6 und 5:7.
Auch in den Doppeln gingen die Punkte an die Gäste. Doppel 1, Klinger / Klaus Amann, 
spielten 3:6 und 4:6; Doppel 2, Bremmes / Minarik verloren 4:6; 6:3 und 9:11 im
Match-Tiebreak.
Die Mannschaft hatte sich vor dem Spiel ein erfolgreicheres Abschneiden erhofft und
war über die Spielstärke der Gegner sehr überrascht. hme

Alle Mannschaften beim Team-Tennisstart erfolgreich

von Horst Meiser
Zwingenberg. Nur mit Siegen sind die aktiven Mannschaften des Tennis-Club Zwingenberg
in die Team-Tennisrunde 2014 gestartet.
Auf Regionalebene, in der Südwestliga-Nord, spielten die Herren 70 I beim TC Trier
und gewannen die Begegnung mit 9:5 Punkten.
Die Partie begann negativ für den TCZ durch die Niederlage von Günther Fritsch (Pos.1),
nachdem er nach über 2 Stunden Spielzeit mit 6:3; 5:7 und 7:10 im Match-Tiebreak
die Überlegenheit seines Gegners anerkennen mußte. Seine Mannschaftskameraden brachten
die Mannschaft jedoch wieder auf die Siegerstraße. Torsten Brabandt (Pos.2) siegte
mit 6:2 und 6:0 und Klaus-Dieter Derst (Pos. 4) war mit 6:3 und 6:0 erfolgreich. Lediglich
Henning Bremmes (Pos. 3) mußte lange kämpfen bis er den Sieg mit 6:2 und 7:5 in der Tasche hatte.
Nach dem Zwischenergebnis von 6:2 brauchte die Mannschaft für den Gesamtsieg
nur noch einen Doppelerfolg. Dies gelang auch eindeutig, denn Brabandt / Bremmes
gewannen mit 6:2 und 6:2, nachdem Fritsch / Derst ihr Doppel mit 1:6 und 3:6
verloren hatten.
Mannschaftsführer, Torsten Braband, erwartet für die Zukunft weitere Siege und ein
Abschneiden unter den ersten drei Mannschaften nach Ende der Runde.
 
Ebenfalls mit 4:2 erfolgreich war die Mannschaft, Herren 70 II, in der Bezirksliga A bei 
ihrem Gastspiel bei SG Arheiligen.
Die Begegnungen im Einzel verliefen ausgeglichen 2:2. Horst Meiser (Pos. 1) hatte ein
leichtes Spiel und siegte mit 6:2 und 6:3. Genauso leicht fiel es Wolfgang Christmann
bei seinem Sieg mit 6:3 und 6:2. Prof. Dr. Friedrich Mengler hatte einen laufstarken
Gegner, er konnte den 1. Satz offen gestalten, verlor aber dann noch mit 5:7 und 1:6.
Prof. Hans Wycisk lieferte sich einen heißen Kampf mit seinem Gegner, verlor aber
am Ende mit 4:6; 6:2 und 8:10 im Match-Tiebreak.
Zwei Doppelsiege gingen zum Schluß an die Mannschaft des TCZ. Doppel 1,
Meiser / Jakob Wagner, gewannen überzeugend mit 6:1 und 6:0; Doppel 2,
Christmann / Dr. Jürgen Flach, waren erst nach über zwei Stunden Spielzeit
mit 6:4 und 6:4 erfolgreich.
 
Auch die Damenmannschaft erwischte in der Kreisliga A einen famosen Start in die Team-Tennis Runde,
denn sie gewann das erste Heimspiel mit 5:1 gegen den TC Grasellenbach.
Der Auftakt in dieser Begegnung war nicht so toll, denn die an Pos. 1 spielende,
Aline Koplin, verlor in drei Sätzen mit 1:6; 6:3 und 2:6. Besser machten es die drei
Mitspielerinnen, die alle hohe Siege feierten. Katharina Prang (Pos. 2), 6:1 und 6:0;
Anja Bierschenk (Pos. 3), 6:2 und 6:0 und Doris Kreuziger (Pos. 4), 6:0 und 6:1.
Auch die beiden Doppel wurden hoch gewonnen. Es siegten Koplin / Prang 6:0 und 6:1,
sowie Bierschenk / Kreuziger 6:2 und 6:0.
Mannschaftsführerin, Anja Bierschenk, die vor der Partie noch nicht wußte wo die
Mannschaft leistungsmäßig stand, zeigte sich nach diesem Sieg sehr erfreut und hegte
die Hoffnung, daß in Zukunft weitere Siege folgen sollten.
 
Zu den Siegern gehörte auch die neugemeldete Herrenmannschaft in der Kreisliga A.
Das Auswärtspiel bei Grün Weiß Walldorf wurde mit 6:3 Punkten gewonnen.
Die Spieler auf den ersten vier Positionen waren alle erfolgreich. Florian Divotgey (Pos. 1)
mit 6:1 und 6:3; Christian Conrad (Pos. 2) mit 6:4; 6:7 und 6:4; Jan Sartorius mit
6:2 und 6:2; sowie Felix Winkler mit 6:3 und 6:2. Die beiden eingesetzten Jugendlichen
müssen noch etwas Erfahrung bei den Aktiven sammeln, denn beide verloren ihre
Begegnungen. Felix Ehrhardt (Pos. 5) mit 2:6 und 3:6 sowie Felix Menschel (Pos. 6)
mit 0:6 und 3:6.
In den Doppel-Begegnunbgen verlor Doppel 1, Conrad / Sartorius, überraschend mit 4:6 und 6:7
im Tiebreak. Doppel 2, Divotgey / Winkler, siegte klar mit 6:2 und 6:0. Die große
Überraschung jedoch war der Sieg der Jugendlichen, Ehrhardt / Erik Schnaubelt,
in Doppel 3 mit 4:6; 6:3 und 10:4 im Match-Tiebreak.
Dies war auch für Mannschaftsführer, Jan Sartorius, eine große Freude.  hme

Erfolgreicher Start der Damen und Herren 65

von Horst Meiser
Zwingenberg. In der Hessenliga waren die Herren 65 des Tennis-Club Zwingenberg
bei SG Egelsbach mit 5:1 erfolgreich.
An Position 1 hatte Gaston Klinger den 1. Satz mit 6:3 gewonnen, führte bereits im 2. Satz
mit 4:2 als sein Gegner aufgeben mußte. Günther Fritsch, an Pos. 2, hatte keine Probleme und
siegte ganz klar mit 6:1 und 6:1. Vlastimil Minarik, Pos. 3, mußte in einem langen Match
hart kämpfen, bevor er seinen Gegner mit 6:4 und 6:4 bezwungen hatte. Klaus-Dieter Derst, Pos. 4,
hatte überraschend  keine Einstellung zu seinem Gegner gefunden, sodaß er sein Einzel
mit 2:6 und 4:6 abgeben mußte.
Im 1. Doppel taten sich Gaston Klinger und Henning Bremmes sehr schwer, bevor sie das Match
noch mit 6:3 und 6:3 gewonnen hatten. Das zweite Doppel kam nicht zustande, da die
Gastgeber nicht antreten konnten und so Minarik / Derst kampflos zu dem Punkt kamen.
Die Damenmannschaft erwischte einen famosen Start in die Team-Tennis Runde, denn
sie gewann das erste Heimspiel mit 5:1 gegen den TC Grasellenbach.
Der Auftakt in dieser Begegnung war nicht so toll, denn die an Pos. 1 spielende,
Aline Koplin, verlor in drei Sätzen mit 1:6; 6:3 und 2:6. Besser machten es die drei
Mitspielerinnen, die alle hohe Siege feierten. Katharina Prang, Pos. 2, 6:1 und 6:0;
Anja Bierschenk, Pos. 3, 6:2 und 6:0 und Doris Kreuziger, Pos. 4, 6:0 und 6:1.
Auch die beiden Doppel wurden hoch gewonnen. Es siegten Koplin / Prang 6:0 und 6:1,
sowie Bierschenk / Kreuziger 6:2 und 6:0.
Mannschaftsführerin, Anja Bierschenk, die vor der Partie noch nicht wußte wo die
Mannschaft leistungsmäßig stand, zeigte sich nach diesem Sieg sehr erfreut und hegte
die Hoffnung, daß in Zukunft weitere Siege folgen sollten. hme

Tennis in Zwingenberg 2014

von Horst Meiser
Damen- und Herrenmannschaft neu im Club
Team-Tennis-Runde hat bereits begonnen - 8 Mannschaften nehmen teil
 
Zwingenberg. Der Tennis-Club Zwingenberg hat in diesem Jahr seit langer Zeit
wieder eine Damen- und eine Herrenmannschaft für die Meisterschaftsrunde
im Team-Tennis melden können.
Neuhinzugekommene Mitglieder und Jugendliche Mitglieder sind in beide Mannschaften
integriert worden.
Die Damenmannschaft spielt in der Kreisliga A und  stützt sich hauptsächlich auf
die Spielerinnen, Aline Koplin, Katharina Prang, Petra Sartorius, Anja Bierschenk,
Katja Geierhaas, Doris Kreuziger, Kimberley Brown und Antje Heitland.
Für die Herrenmannschhaft in der Kreisliga A spielen hauptsächlich, Florian Divotgey,
Alexander Fehr, Dr. Christian Conrad, Jan Sartorius, Felix Winkler, Felix Ehrhardt,
Erik Schnaubelt, Felix Menschel, Bernhard Dirr und Jonas Brossmann.
Wie in den Vorjahren spielen für den TC Zwingenberg weiterhin die Herren 70 I in der
Südwestliga, Nord und wollen, verstärkt durch Henning Bremmes, an der Spitze der
zweithöchsten Klasse in Deutschland mitspielen. Die weiteren Mannschaftsmitglieder sind,
Günther Fritsch, Torsten Brabandt, Dr. Lothar Sartorius, Robert Fehr, Horst Meiser,
Klaus-Dieter Derst und Klaus Amann.
Auch die Herren 65 spielen weiterhin in der Hessenliga, vornehmlich mit den Spielern,
Gaston Klinger, Günther Fritsch, Torsten Brabandt, Henning Bremmes, Dr. Lothar Sartorius,
Vlastimil Minarik, Robert Fehr, Klaus-Dieter Derst, Klaus Amann und Eckehard Günther.
In der Bezirksliga A ist die Mannschaft, Herren 70 II, gemeldet, diese stützt sich auf
die Spieler, Horst Meiser, Klaus-Dieter Derst, Wolfgang Christmann, Dieter Nickels, Paul Horn,
Dr. Friedrich Mengler, Dr. Jürgen Flach, Dieter Gardeweg, Jakob Wagner, Hans Wycisk,
Erwin Heuchert, Eberhard Wagner und Werner Schmieder.
 
Drei Jugendmannschaften gemeldet
In der Bezirksliga A spielt die Mannschaft, U18-gemischt, mit den Spielerinnen und Spielern,
Felix Ehrhardt, Erik Schnaubelt, Katharina Prang, Felix Menschel, Jonas Brossmann, Katja
Geierhaas, Jonathan Schneider, Cedric Beckert, Dorian Chan, Antje Heitland, Dominik Geierhaas,
Simon Kratz, Artemis Karavanis, Antonia Bauer, Raphael Geiermann und Nicolas Jakob.
Die Mannschaft, U14-gemischt, spielt in der Kreisliga A mit den Spielerinnen und
Spielern, Jonathan Schneider, Raphael Geiermann, Felix Ellwanger, Johannes Trautmann,
Paul Obermeyer, Antonia Dirr, Annalouise Harks, Nicole Hanspach, Alisia Armada Hamm,
Celine Baral, Diana Simon, Milan Kaiser, Nicholas-David Günther, Andre Baral,
Julian Kraus und Henrik Huber.
Ebenfalls in der Kreisliga A spielt die Mannschaft, Topspin U12 Cup- Junioren, mit den
Spielern, Nicholas-David Günther, Andre Baral, Julian Kraus, Henrik Huber, Julian Conrad,
Benedikt Dirr, Giacomo Heim, Kilian Schild, Finn Reimann und Tim Kühnberger.
 
Der TC Zwingenberg erhofft sich bei allen Mannschaften eine Leistungssteigerung gegenüber
der vergangenen Saison, um dadurch weiterhin viele Zuschauer anzulocken. hme