Hoher Sieg zum Saisonabschluss

Zwingenberg. Die Herren 70 des Tennis-Club Zwingenberg spielten zum Saisonabschluss zu Hause gegen den TC Marburg und siegten wie erwartet mit 12:2 Punkten. In der gesamten Begegnung konnten die Spieler der Mannschaft locker aufspielen, denn Meisterschaft und Aufstieg wurden bereits im Spiel davor klar gemacht. 

Günther Fritsch(1) konnte mit Problemen an Knie und Achillessehne seine hervorragende Form der vergangenen Woche nicht mehr bringen und verlor im Einzel nach spannender Begegnung mit 6:4, 3:6 und Match-Tiebreak 7:10. Die restlichen Einzel wurden klar gewonnen, Horst Meiser(2) siegte 6:2, 6:1, Manfred Jansche 6:1, 6:3 und Dr. Lothar Sartorius 6:0, 6:0. 
Nach dem Zwischenergebnis von 6:2 Punkten wurden auch die beiden Doppel sicher gewonnen, Fritsch/Dr. Sartorius siegten 6:1 und 6:2 während Meiser/Jansche etwas länger kämpfen mussten bis der Sieg mit 6:3, 6:4 feststand. 
Mit diesem Sieg kamen die Herren 70 des TCZ verlustpunktfrei aus der Spielsaison 2011 und können nun im nächsten Jahr beruhigt die Südwestliga, Gruppe Nord angehen. hme

Meisterschaft für Zwingenberger Herren 65 II

Zwingenberg. Durch einen 9:5 Erfolg beim Tabellenzweiten, TV Dreieichenhain, hat die zweite Mannschaft der Herren 65 des Tennis Club Zwingenberg vorzeitig die Meisterschaft in der Gruppenliga und den Aufstieg in die Verbandsliga erreicht. Verstärkt mit Rolf Böhm war die Mannschaft sehr optimistisch zu den Gastgebern gefahren und dieser Optimismus führte dann auch zum Erfolg. 

Die Basis zum Erfolg wurde in den Einzeln gelegt, denn Rolf Böhm (1) siegte nach abwechslungsreichem Spielgeschehen mit 6:0, 2:6 und Match- Tiebreak 10:5. Dr. Lothar Sartorius (3), 6:3, 6:3 und Alfred Schankula (4), 6:3, 6:4 hatten es bei ihren Siegen schon etwas leichter. Lediglich Horst Meiser (2), der den Mannschaftsführer, Eberhard Veenhoff, vertrat, mußte eine Niederlage mit 6:3, 1:6 und Match- Tiebreak 5:10 einstecken.

Das Einzelergabnis war 6:2 für den TCZ und es mußte nur noch ein Doppel zum Gesamtsieg gewonnen werden. Dies wurde auch geschafft, denn Böhm/Dr. Sartorius siegten überzeugend mit 6:0, 6:2 wogegen Meiser/ Schankula mit 4:6, 3:6 verloren. Damit stand der Gesamtsieg fest und Meisterschaft sowie Aufstieg waren vorzeitig vor dem letzten Spiel beim TC Bürstadt erreicht. hme

Aufstieg und Hessenmeisterschaft für Herren 70 in Reichweite

Zwingenberg. Die Herren 70 des TC Zwingenberg haben ihren stärksten Verfolger, SC Safo Frankfurt, im Heimspiel mit 14:0 Punkten geschlagen. Wenn der Gegner auch ohne ihre Nummer zwei antreten mußte, waren die Zwingenberger Senioren auf allen Positionen besser besetzt und ließen ihren Gästen weder in den Einzeln noch im Doppel einen Siegpunkt. Die ersten beiden Einzel waren umkämpft, jedoch der wieder genesene Günther Fritsch besiegte die Nummer eins, Ibrahim Mahmoud, mit 7:5, 6:1 und Horst Meiser an Position zwei kontrollierte seinen Gegner, Volker Babel, und siegte 6:4, 6:1. Überzeugende Siege landeten Manfred Jansche mit 6:1, 6:0 und Alfred Schankula mit 6:0, 6:0. 

Doppel eins, Meiser/ Dr. Lothar Sartorius, hatten gegen Mahmoud/Babel hart zu kämpfen, siegte aber mit 6:4, 4:6 und Match-Tiebreak 10:8. Doppel zwei, Jansche/ Schankula, war wiederum mit 6:0, 6:0 erfolgreich.

Mit diesem Sieg benötigt der TCZ aus den letzten beiden Spielen nur noch einen Punkt zum Aufstieg in die Südwestliga und zur Hessenmeisterschaft. Mannschaftsführer, Dr. Lothar Sartorius und alle Spieler der Mannschaft, erwarten bereits im nächsten Spiel beim TC Palmengarten, daß dies gelingen wird. hme

Herren 70 jetzt alleiniger Tabellenführer

Zwingenberg. Als Aufsteiger in die Hessenliga sind die Herren 70 des Tennis Club Zwingenberg durch einen Sieg mit 14:0 gegen den THC Hanau alleiniger Tabellenführer, denn der ärgste Verfolger, SC Safo Frankfurt, hat eine Niederlage im Heimspiel gegen den TV Marburg mit 5:9 einstecken müssen.

Im Heimspiel des TCZ war die Mannschaft ihrem Gegner haushoch überlegen, sodass das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung war. Für den TCZ spielten in den Einzeln: Horst Meiser 6:3, 6:0; Manfred Jansche 6:1, 6:1; Dr. Lothar Sartorius 6:1, 7:5; und Alfred Schankula 6:1, 6:0. 
In den Doppeln: Meiser/ Dr. Sartorius 6:0, 6:1; Jansche/ Schankula 6:2, 6:4.

Die Mannschaft muss derzeit auf ihren Spitzenspieler, Günther Fritsch, wegen Verletzungen verzichten, hat aber jetzt sechs Wochen Zeit um sich auf das alles entscheidende Aufstiegsspiel zu Hause, am 8. August, gegen SC Safo Ffm. vorzubereiten. hme

Herren 65 II fehlt ein Punkt zum Aufstieg

Zwingenberg. Als Aufsteiger in die Gruppenliga benötigen die Herren 65 II des Tennis Club Zwingenberg nur noch einen Punkt, um auch den Aufstieg in die Verbandsliga zuschaffen.

Die Mannschaft hatte im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten, Spielgemeinschaft Messel/Eppertshausen leichtes Spiel, gab keinen Satz ab und siegte mit 14:0 Punkten. 
Es spielten für den TCZ: Horst Meiser 6:3, 6:0; Dr. Lothar Sartorius 6:0, 6:1; Klaus-Dieter Derst 6:3, 6:1; Alfred Schankula 6:1, 6:1. 
Die Doppel: Meiser/ Derst 6:1, 6:0; Dr. Sartorius/ Schankula 6:2, 6:0.

Etwas überraschend verloren die Herren 65 III zu Hause gegen Rückhand Rossdorf mit 5:9 Punkten.
Nur Jürgen Paasche konte sein Einzel mit 2:6, 6:3, Matchtiebreak 10:3 gewinnen. Weiter spielten Paul Horn 1:6, 3:6; Wolfgang Christmann 1:6, 5:7; Gerhard Vollmüller 2:6, 2:6.
In den Doppeln gewannen Paasche/ Vollmüller 6:3, 6:0 und Horn/ Christmann verloren mit 4:6, 4:6. 
Die Mannschaft belegt den dritten Tabellenplatz. hme

Auch Saisonabschluß mit Niederlage für TC Zwingenberg

Zwingenberg. Die Herren 65 des TC Zwingenberg haben in der Regionalliga Südwest auch ihr letzte Medenspiel beim TV Buchschlag mit 3:6 Punkten verlorern. 

Dabei stand die Partie bis zum Ende auf des Messers Schneide. Im Einzel überzeugten Gaston Klinger (3) 6:7, 6:3, Match-Tiebreak 10:8 und Torsten Brabandt (4) 6:3, 3:6, Match-Tiebreak 11:9 durch ihre starke Spielweise. Rolf Boehm (6), der Vlastimil Minarik ersetzen mußte, verlor nach einer langen, aufreibenden Begegnung mit 6:4, 4:6, Match-Tiebreak 13:15, dabei hatte er mehrere Matchbälle. Günther Fritsch (1), verletzt angetreten, war chancenlos und verlor 3:6, 0:6; Henning Bremmes (2) mußte bei der Niederlage mit 2:6, 0:6 die übermacht seines Gegners anerkennen; Robert Fehr (5) war ebenfalls verletzt angetreten und verlor deutlich mit 2:6, 1:6. Ein 3:3 Unentschieden war bei den Einzeln durchaus im Bereich des Möglichen, so stand es 2:4.
Der Gesamtsieg konnte nur noch durch den Gewinn von drei Doppeln erreicht werden, dies war jedoch an diesem Tag durch den Ausfall der Leistungsträger nicht möglich. Dennoch kämpften alle drei Doppel bis zum Schluß. Doppel 1, Bremmes/Klinger, schlug das Spitzendoppel des Gegners überzeugend mit 6:3, 6:3; Doppel 2, Brabandt/Fehr, geben sich erst mit 6:3, 3:6, Match-Tiebreak 1:10 geschlagen und Doppel 3, Boehm/Dr. Lothar Sartorius waren ihren Gegnern mit 2:6, 3:6 unterlegen.

Für die Mannschaft des TCZ wird es nun darauf ankommen mit welchen Mannschaften die Regionalliga Südwest auf sieben Mannschaften aufgefüllt wird. Mannschaftsführer, Gaston Klinger rechnet jedenfalls mit einem Verbleib in der Klasse. hme

Tabellenführer in Hessenliga und Gruppenliga

Zwingenberg. Der Tennis Club Zwingenberg führt sowohl in der Hessenliga H70 als auch in der Gruppenliga H65 die Tabellen an und hat in beiden Klassen eine gute Voraussetzung für den Aufstieg.

Die Herren 70 waren Gast beim Hattersheimer TC, waren durch deren Ergebnisse in den letzten Jahren vorgewarnt und gingen auch sehr konzentriert ans Werk. Es zeigte sich jedoch, daß der Gegner nicht die erwartete Klasse hatte, denn nur Manfred Jansche (3) verlor sein Einzel äußerst knapp mit 3:6, 6:4, Matchtiebreak 9:11. Die restlichen Einzel wurden klar gewonnen, denn es siegten Günther Fritsch (1) 6:1, 6:1; Horst Meiser (2) 6:3, 6:2; Alfred Schankula (4) 6:0, 6:0. Damit stand es nach den Einzeln 6:2 für den TC Zwingenberg. 
Auch die Doppel waren für die Zwingenberger eine klare Angelegenheit, denn Fritsch/ Dr. Lothar Sartorius siegten mit 6:3, 6:0 und Meiser/ Jansche beherrschten ihre Gegner mit 6:4, 6:0. Der Gesamtsieg fiel mit 12:2 überraschend hoch aus. 
In dieser Klasse läuft um den Aufstieg alles auf eine Auseinandersetzung mit dem SC Safo Frankfurt hinaus, die ebenfalls noch keinen Punkt abgegeben haben.

In der Gruppenliga gehören die Herren 65 II überraschend zu den Aufstiegskandidaten.
Als Gast beim Tabellenzweiten konnte ein hartumkämpfter Sieg mit 9:5 Punkten erzielt werde. In den Einzeln wurde die Vorbereitung auf den Gesamtsieg geschaffen, denn drei Einzel gingen an die Zwingenberger, es siegten Dr. Lothar Sartorius (2) 6:0, 4:6, Matchtiebreak 10:8; Klaus-Dieter Derst (3) 6:2, 6:4; Alfred Schankula (4) 6:1, 6:0. 
Nur Horst Meiser (1) mußte eine klare Niederlage mit 3:6, 2:6 hinnehmen. Beide Doppel waren hart umkämpft, Eberhard Veenhoff/ Dr. Sartorius siegten mit 6:2, 6:3 und Meiser/ Derst verloren unglücklich mit 4:6, 5:7. Die Mannschaft führt jetzt nach vier Spielen mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle an.

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Herren 65 III in der Bezirksliga A bei der 0:14 -Heimniederlage gegen den Tabellenführer, MTV Urberach.
In den Einzeln verloren Jürgen Paasche (1) 2:6, 5:7; Wolfgang Christmann 2:6, 4:6; Dr. Jürgen Flach 1:6, 2:6 und Gerhard Vollmüller 2:6, 2:6. In den Doppeln zeigte die Mannschaft Kampfgeist, Paul Horn/ Christmann 7:5, 2:6, Matchtiebreak 7:10 und Paasche/ Vollmüller 2:6, 4:6 konnten aber die Niederlagen nicht vermeiden.
Nach fünf Spielen belegt die Mannschaft dennoch einen guten dritten Platz. hme

TC Zwingenberg hatte sich mehr ausgerechnet

Zwingenberg. In der Regionalliga Südwest hatten die Herren 65 den TC BW Bad Ems zu Gast und wollten sich für die Vorjahresniederlage revanchieren. 

Es blieb aber bei dem Wollen, denn die Gäste präsentierten sich in ihrer stärksten Aufstellung und entführten die Punkte durch einen Sieg mit 7:2. 
Dabei fing es für die Zwingenberger durch den Aufgabesieg von Rolf Boehm (6) nach dem 6:4 -Satzgewinn gut an und auch Vlastimil Minarik (4) war nach mit 1:6 verlorenem Satz wieder auf der Siegesstraße, gewann Satz zwei mit 7:6 und führte anfänglich im Matchtiebreak des dritten Satzes, musste diesen aber mit 4:10 abgeben. Mannschaftsführer, Gaston Klinger (3), musste sich in einer ausgeglichenen Partie über zweieinhalb Stunden quählen bis er die Begegnung mit 7:5, 5:7, Matchtiebreak 10:8 siegreich beendet hatte.
Günther Fritsch (1) war mit 3:6, 0:6 chancenlos; Henning Bremmes (2) konnte seine Begegnung lange offen halten, verlor letztlich doch mit 3:6, 3:6; Torsten Brabandt (5) hatte nur Luft für einen Satz und verlor mit 5:7, 0:6. Nach den Einzeln stand es damit 2:4 und zum Gesamtsieg mussten drei Doppel gewonnen werden.

Es kam jedoch genz anders, denn erstmals stachen die Zwingenberger Doppel nicht und Bremmes/Klinger verloren mit 2:6, 1:6; Minarik/Brabandt waren einem Sieg ganz nahe, verloren aber 6:4, 1:6, Matchtiebreak 9:11; Klaus Amann/Boehm hielten den ersten Satz offen, verloren aber mit 5:7, 2:6. 
Die Mannschaft hatte wohl einen Matchpunkt mehr erreicht als im Vorjahr, fühlt sich aber stark genug um im nächsten Spiel bei dem ebenfalls noch sieglosen TV Buchschlag zu gewinnen. hme

Herren 65 II und Herren 65 III weiter auf Erfolgskurs

Zwingenberg. In der Gruppenliga haben die Herren 65 II gegen die Gäste von TuS Rüsselsheim einen lupenreinen Erfolg mit 14:0 Punkten erreicht. 

Alle Spiele gingen in zwei Sätzen zu Gunsten der Heimmannschaft aus. Es siegten in den Einzeln Horst Meiser (1), 6:4, 6:2; Dr. Lothar Sartorius (2), 6:0, 6:2; Klaus-Dieter Derst (3), 6:1, 6:2; Alfred Schankula (4), 6:0, 6:1. Im Doppel 1, waren Eberhard Veenhoff/ Dr. Sartorius, 6:2, 6:1 erfolgreich; und im Doppel 2, Klaus Amann/ Derst, 6:1, 6:4. Die Mannschaft hat bisher noch keinen Punkt abgegeben und Mannschaftsführer, Eberhard Veenhoff rechnet damit, daß die Mannschaft am Ende der Spielrunde ganz oben zu finden ist.

In der Bezirksliga -A- mußten die Herren 65 III zur TG Crumstadt reisen und kehrten ebenfalls mit einem 14:0 -Sieg nach Hause.
Dieser Sieg war jedoch äußerst umkämpft, denn drei Einzel wurden jeweils nur im Matchtiebreak des dritten Satzes gewonnen. Es spielten Jürgen Paasche (1), 6:0, 6:7, 10:6; Wolfgang Christmann (2), 3:6, 6:1, 10:6; Dr. Jürgen Flach (3), 6:1, 6:1; und Gerhard Vollmüller (4), 6:3, 6:7, 10:8. 
Deutliche Siege erspielten sich Doppel 1, Paul Horn/ Christmann, 6:2, 6:4; und Doppel 2, Dr. Flach/ Vollmüller, 6:2, 6:2.
Mannschaftsführer, Wolfgang Christmann, zeigte sich sehr erfreut, daß die Mannschaft als Aufsteiger bisher erfolgreich agiert und mit nur einem Verlustpunkt die Tabellenführung übernommen hat. hme

Herren 70 des TC Zwingenberg sind weiterhin auf Kurs

Zwingenberg. In der Hessenliga sind die Herren 70 des Tennis-Club Zwingenberg weiterhin auf Kurs. Im Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Waldschwimmbad/ Heusenstamm gab es einen Sieg mit 14:0 Punkten. 

In den Einzeln gab es klare Siege von Günther Fritsch 6:1, 6:3; Manfred Jansche 6:0, 6:0; Alfred Schankula 6:2, 6:1; lediglich Horst Meiser hatte etwas Mühe bis sein Sieg mit 6:2, 7:5 feststand.

Die beiden Doppel waren etwas mehr umkämpft wurden aber beide gewonnen, Doppel 1, Fritsch/ Dr. Lothar Sartorius 6:2, 6:3 und Doppel 2, Meiser/ Jansche 6:4, 6:1. Am kommenden Montag muß die Mannschaft zum Hattersheimer TC reisen, wo die Trauben etwas höher hängen werden. hme

Robert Fehr sicherte den Ehrenpunkt bei RW Karlsdorf

Zwingenberg. In der Regionalliga Südwest mussten die Herren 65 des Tennis Club Zwingenberg zum absoluten Titelfavoriten der Klasse reisen und lieferten den Gastgebern eine beherzte Begegnung.

Leider reichte es nur zu einem Einzelsieg, den sich Robert Fehr (Pos.5) mit 6:2, 6:3 recht deutlich erspielte. 
Henning Bremmes (1) hatte es mit einem französichen Spieler zu tun und er verlor mit 0:6, 1:6; Gaston Klinger (2) spielte gegen den Deutschen Meister, Klaus Haas, und verlor auch deutlich mit 3:6, 1:6. Eine ausgeglichene Partie spielte Vlastimil Minarik (3), er gewann den ersten Satz mit 6:3, verlor dennoch den zweiten Satz mit 3:6 und den Matchtiebreak mit 6:10. 
Torsten Brabandt (4) zeigte eine kämpferische Leistung, konnte aber die Niederlage mit 4:6, 2:6 nicht vermeiden. Dr. Lothar Sartorius (6) war als Ersatz für den verletzten Günther Fritsch im Einsatz, auch er war seinem Gegner mit 1:6, 0:6 unterlegen. Damit stand es 1:5 nach den Einzeln.

In den Doppeln zeigten die Zwingenberger wieder ihre besondere Stärke. Doppel 2, Klinger/ Klaus Amann, waren dem Sieg nahe, verloren aber mit 4:6, 6:7; im Doppel 3 lieferten Minarik/ Brabandt ihren Gegnern eine abwechslungvolle Begegnung, die letztlich unglücklich mit 1:6, 6:3 und im Matchtiebreak 8:10 verloren ging.
Trotz der Niederlage mit 1:8 Punkten war Mannschaftsführer, Gaston Klinger, mit dem Ablauf der Begegnung sehr zufrieden, denn der TC Zwingenberg forderte den Meisterschaftsfavoriten bisher am Stärksten. 
Dies ist eine gute Voraussetzung für des Heimspiel am kommenden Freitag gegen den TC Bad Ems. hme

14:0 Kantersieg für Zwingenberger Herren 65 II

Zwingenberg. In der Gruppenliga haben die Herren 65 II gegen die Gäste der TG 75 Darmstadt einen niegefährdeten Sieg mit 14:0 Punkten erspielt. Dabei wurde lediglich im Doppel 2 ein Satz abgegeben.

Horst Meiser (Pos. 1) benötigte im ersten Satz fünf Spiele, um sich auf seinen Gegner einzustellen, dann war der Sieg mit 6:2, 6:1 klar. Dr. Lothar Sartorius (2) und Klaus-Dieter Derst (3) siegten im Gleichklang jeweils mit 6:4, 6:2. Alfred Schankula (4) dagegen hatte leichtes Spiel bei seinem Sieg mit 6:1, 6:2. 
Doppel 1, Eberhard Veenhoff/ Dr. Sartorius, waren ihren Gegnern klar überlegen und siegten mit 6:1, 6:4. Bei Doppel 2, Meiser/ Derst, lief im ersten Satz alles ausgezeichnet, im zweiten Satz war dann überhaupt nichts zu holen und der Matchtiebreak mußte die Partie entscheiden. 
Mit 6:2, 1:6, 10:5 waren die Zwingenberger am Ende siegreich und der hohe Gesamtsieg war geschafft.

In der Bezirksliga -A- hatten die Herren 65 III den TC Ober-Roden zu Gast und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Begegnung. 
Die beiden Spitzeneinzel gingen verloren, Eckehard Günther (1) verlor mit 1:6, 0:6; Paul Horn (2) wehrte sich lange, konnte aber die Niederlage mit 1:6, 3:6 nicht vermeiden. Jürgen Paasche (3) erspielte sich einen nie gefährdeten Sieg mit 6:0, 6:4 und Dr. Jürgen Flach (4) gewann seine Begegnung mit 6:4, 2:6, und im Matchtiebreak 10:8. 
Damit war der Zwischenstand nach den Einzeln 4:4. Doppel 1, Horn/ Wolfgang Christmann, spielten zwei Sätze lang aufopfernd, konnten aber eine Niederlage mit 4:6, 6:7 nicht vermeiden. Mit etwas mehr Glüück in diesem Doppel war ein Gesamtsieg möglich, denn Doppel 2, Paasche/ Gerhard Vollmüller, waren ihren Gegnern deutlich überlegen und sie siegten mit 6:3, 6:2. 
Damit endete die Begegnung mit einem 7:7 -Unentschieden. hme

Erfolgreicher Einstieg für Herren 70 des TC Zwingenberg

Zwingenberg. Die Herren 70 des Tennis-Club Zwingenberg starteten erfolgreich in die neue Spielsaison in der Hessenliga. 

Beim erwartet schweren Gegner, TV Marburg, wurde in den Einzeln die Grundlage für den Gesamtsieg geschaffen. Drei Einzel wurden gewonnen, Horst Meiser (Pos.2) hatte leichtes Spiel und siegte eindeutig mit 6:1, 6:1; Manfred Jansche (3) mußte schon seine ganze Kampfkraft einsetzen, um am Ende mit 6:1, 6:7 und im Matchtiebreak 10:8 zu gewinnen. Auch Dr. Lothar Sartorius (4) hatte mit seinem Gegner leichtes Spiel und siegte 6:0, 6:0. Nur Günther Fritsch (1) quälte sich über zweieinhalb Stunden und mußte am Schluß doch eine Niederlage mit 2:6, 6:4 und im Matchtiebreak 5:10 einstecken.

Nach den Einzeln führte die Mannschaft mit 6:2 Punkten und man benötigte nur noch einen Doppelsieg zum Mannschaftserfolg. Der Gegner machte es den Zwingenbergern aber in den Doppeln sehr schwer, denn Doppel 1, Fritsch/Meiser, unterlagen deutlich mit 2:6, 4:6 in den Säötzen. 
Auch Doppel 2, Jansche/Dr. Sartorius, musste das ganze Können aufbieten, um am Ende mit 4:6, 6:4 und im Matchtiebreak 10:8 die Oberhand zu behalten. Der Gesamtsieg fiel dementsprechend mit 9:5 Punkten noch einigermaßen passabel aus.

Die Mannschaft ist jetzt für die weiteren Begegnungen in der Hessenliga gewarnt, denn es warten noch weitere gute Mannschaften in dieser Klasse. hme

Erfolgreiches Wochenende für Herren 65 des TC Zwingenberg

Zwingenberger Doppelstärke entschied die Partie beim TC Schwanheim

Zwingenberg. Die Herren 65 II des Tennis-Club Zwingenberg mußten in der Gruppenliga zu ihren Aufsteigerkollegen des TC Schwanheim reisen. Für die Mannschaft war es eine Riesenüberraschung als man nach den Einzeln mit 2:6 Punkten in Rückstand lag. 
Den einzigen Einzelsieg erkämpfte sich nach zweieinhalb Stunden Spielzeit Dr. Lothar Sartorius(Pos. 2) mit 4:6, 6:3, Matchtiebreak 11:9. Dabei lag er im Matchtiebreak bereits mit 1:5 und 8:9 in Rückstand, konnte aber den Matchball abwehren und in einer spannenden Schlußphase den Sieg erkämpfen. Horst Meiser (1) mußte eine unglückliche Niederlage mit 3:6, 6:4, Matchtiebreak 8:10 hinnehmen. Klaus-Dieter Derst verlor ebenfalls mit 5:7, 6:3, Matchtiebreak 2:10; auch Eckehard Günther mußte eine Niederlage mit 4:6, 0:6 einstecken. Um noch eine Chance auf den Gesamtsieg zu wahren mußten beide Doppel gewonnen werden. Die Mannschaft um Mannschaftsführer, Eberhard Veenhoff, schaffte diese Herausforderung, denn Doppel 1, Eberhard Veenhoff/ Dr. Sartorius gewannen mit 6:1, 7:5; und Doppel 2, Meiser/ Derst, hatten leichtes Spiel und siegten mit 6:2, 6:1 und konnten den Gesamtsieg mit 8:6 Punkten sicher machen.

Die Herren 65 III mußten als Aufsteiger in die Bezirksliga A zum TUS Griesheim II reisen. Alle vier Einzel konnten gewonnen werden, denn Alfred Schankula (Pos.1) siegte deutlich mit 6:0, 6:2; Paul Horn (2) gewann mit 6:3, 6:3; Mannschaftsführer, Wolfgang Christmann, hatte es schon etwas schwerer, siegte dennoch mit 6:3, 7:6; Neuling, Gerhard Vollmüller, mußte nach einem 1:6 -Satzrückstand allen Kampfgeist aufbringen, um noch den Sieg mit 6:4, Matchtiebreak 10:8 sicherzustellen. Nach einem Vorsprung von 8:0 Punkten konnte man die Doppel beruhigt angehen. Doppel 1, Schankula/ Horn, hatte nicht mit der großen Gegenwehr gerechnet. Am Ende war man mit 6:3, 4:6, Matchtiebreak 10:5 erfolgreich. Doppel 2, Christmann/ Vollmüller waren chancenlos und verloren mit 3:6, 2:6. Das Endergebnis mit 11:3 Punkten viel entsprechend hoch aus.

Jugend erwischt unglücklichen Spieltag

Die neuformierte Mannschaft, Junioren U18, spielt als Spielgemeinschaft mit TC Auerbach in der Kreisliga A. Die Mannschaft mußte zum TC Viernheim II reisen. Sportlich trafen sich beide Mannschaften auf gleicher Augenhöhe, denn die Einzel endeten 4:4 unentschieden. 

Grollmuss; (Pos. 1) verlor etwas unglücklich mit 6:4, 1:6, 2:6; Justin Grollmuss (2) siegte mit 6:2, 6:3; Max Krocker (3) war chancenlos und verlor mit 2:6, 2:6; Fabian Zapf (4) gab kein Spiel ab und siegte 6:0, 6:0. Die Punkte in den Doppeln wurden ebenfalls geteilt. Doppel 1, Etienn Grollmuss/ Krocker, verloren deutlich mit 1:6, 4:6; Doppel 2, Justin Grollmuss/ Tobias Sattel, gewannen mit dem gleichen Ergebnis. Gesamtergebnis entsprechend 7:7 unentschieden.

Sehr unglücklich verlor die ebenfalls neuformierte Mannschaft, Jugend gemischt, U18. Die Mannschaft reiste zum TC Rodau/ TC Fischbachtal (MSG) und führte nach den Einzeln mit 6:2 Punkten. Katharina Prang(Pos. 2) und Vivien Pick (3) hatten beide leichtes Spiel, denn sie gewannen jeweils mit 6:1, 6:1. Cedric Beckert (4) siegte ebenfalls leicht mit 6:3, 6:0. Sehr unglücklich kämpfte Elliot Claus (1), denn er verlor in drei langen Sätzen mit 6:7, 6:4, 6:7.
Ein Doppelsieg hätte zum Gesamtsieg gereicht, aber der Tennisgott hatte sich von Zwingenberg abgewendet. Doppel 1, Prang/ Pick, verloren mit 3:6, 7:5, Matchtiebreak 8:10; Doppel 2, Claus/ Dorian Chan, mussten ebenfalls eine knappe Niederlage mit 3:6, 6:2, Matchtiebreak 8:10 einstecken. Die Partie endete mit einer 6:8 -Niederlage. hme

Knappe Auftaktniederlage für TC Zwingenberg

Auch die bekannte Doppelstärke konnte die Niederlage nicht abwenden.

Zwingenberg. Eine Schwäche in den Einzelspielen brachte die Herren 65 in der Auftaktbegegnung gegen den letztjährigen Aufsteiger, TC Wolfsberg Pforzheim, auf die Verliererstraße. 
Die ersten vier Einzel gingen alle verloren, lediglich Mannschaftsführer, Gaston Klinger (Pkt. 3), hatte eine Siegchance, er verlor jedoch nach zweieinhalbstündigem Kampf mit 6:7, 4:6. Zuvor verloren Günther Fritsch (1) mit 2:6, 0:6; Henning Bremmes (2) mit 6:7, 0:6; Vlastimil Minarik (4) mit 1:6, 3:6. 
Den ersten Sieg landete Torsten Brabandt (5), ebenfalls nach hartem Kampf mit 6:4, 6:4. Einen überzeugenden Sieg landete Robert Fehr (6) mit 6:1, 6:4.

Das alles entscheidende Match wurde zwischen den beiden 1. Doppeln ausgetragen. Die Zwingenberger Mannschaft ist für ihre Doppelstärke bekannt, aber auch hier setzte sich der Gegner mit 7:5, 7:5 gegen Bremmes/Klinger äußerst knapp durch, sodass der Siegpunkt sicher war. Doppel 2, Minarik/Braband mußte auch zwei Stunden kämpfen bis der Sieg mit 7:6, 1:6 und 10:8 im Match-Tiebreak feststand. Doppel 3, Fehr/ Klaus Amann machten kurzes Fedelesen mit ihrem Gegner, denn sie siegten mit 6:0, 6:0.

Die zahlreichen Zuschauer waren von den Begegnungen begeistert, denn sie sahen hervorragenden Tennissport. 
Für den TC Zwingenberg wird es eine harte Saison werden, denn alle anderen Gegner haben ein hohes Spielniveau, sodass es in den nächsten Spielen sehr schwer werden wird einen Sieg zu landen. hme