Vereinschronik

Die Vereinsvorsitzenden

tl_files/Chronik/kief1.jpg tl_files/Chronik/kramer.jpg tl_files/Chronik/reckziegel1.jpg tl_files/Chronik/betz1.jpg tl_files/Chronik/derst1.jpg
Walter Kief
1972 - 1973
Vereinsgründer
Gerhard Kramer
1973 - 1979
Prof. Dr. Dieter
Reckziegel
1979 - 1985
Karl Betz
1985 - 2003
Ehrenvorsitzender
Klaus-Dieter Derst
seit 2003


 

Die Entwicklung des Vereins in Buchstaben...

1972   Herr Walter Kief, ein Zwingenberger Geschäftsmann, sucht im Frühjahr über Zeitungsannoncen Interessenten zur Gründung eines Tennisvereines. Nach etlichen Vortreffen findet am 12. Juni im Hotel „Zur Traube" in Zwingenberg mit 37 Interessenten eine Gründungsversammlung statt. In einer Mitgliederversammlung im August wird bereits das hundertste Mitglied mit einem Rundflug über Zwingenberg geehrt.
1973   Die Stadt Zwingenberg stellt ein Gelände am Gießer Weg/Tuchbleiche in Erbpacht zur Verfügung und im April werden die ersten drei Plätze eingeweiht, heute Platz 7-9. Der Vorstand informiert, dass ab dem 200. Mitglied ein Aufnahmestopp erfolgt.
1974   Im April folgen drei neue Plätze, heute Platz 4-6 und ein Parkplatz mit 800 Quadratmeter Stellfläche wird hergerichtet. Im Mai bei 350 Mitgliedern erfolgt der Aufnahmestopp, nur noch Zwingenberger Bürger werden aufgenommen. Im Juni wird unter Teilnahme einer stattlichen Anzahl von Gästen in einer Feier das Clubheim seiner Bestimmung übergeben. Das Gebäude in Holzbauweise mit Aufenthaltsraum, Damen- und Herren-Umkleideraum, beide jeweils mit Dusche und WC ausgestattet, wird von einer Industriefirma zur Verfügung gestellt, die es als Gastarbeiterunterkunft benutzt hatte.
1975   Im April wird die Anlage nochmals um zwei Plätze erweitert (Platz 2 + 3). Erstmals wird mit zwei Herren-, einer Damen- und einer weibl. Jugendmannschaft an der Medenrunde teilgenommen.
1976   Im September ist Richtfest für einen Clubhausanbau, der neben Umkleideraum und WC für Damen ein WC-Herren und eine Küche beinhaltet.
1977   Der Clubhausanbau ist fertiggestellt und wieder ist ein Aufnahmestopp bei derzeit 440 Mitglieder, davon 150 Jugendliche, vorgegeben.
1979   Ende des Jahres beschließt der Vorstand alle sportlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, durch den Bau eines weiteren Platzes mit Tribühne, um Turnier- und Medenspiele durchzuführen.
1980   Im Mai ist Einweihung des neunten Platzes (heute Platz 1). Im Juni wird mit Vorstandsbeschluss eine Änderung der Platznummerierung festgelegt, die heute noch Gültigkeit hat. Einführung der Magnetschilder zur Platzbelegung.
1981   Mit einer gastronomischen Bewirtung wird die bisherige Eigenhilfe entlastet, da bei 458 Mitglieder und 10 Medenmannschaften eine Eigenbewirtung nicht mehr möglich ist. Zusätzlich wird eine grundlegende Neufassung der Satzung verabschiedet, die den hohen Jugendanteil durch Wahl eines Jugendsprechers berücksichtigt und die Arbeit der Vorstandsmitglieder auf Arbeitskreise erweitert.
1983   Wird ein erneuter Anbau für Umkleideräume Herren und Geräteraum fertiggestellt. Das Clubhaus mit Anbauten wird somit auf die derzeit noch gültige Grundfläche vergrößert. Auch eine Ballwand wird gleichzeitig erstellt, die heute noch dort steht. Finanziert werden diese Maßnahmen über einen Baustein von 100.- DM für jedes vollzahlende Mitglied.
1985   In der Mitgliederversammlung im Februar beschließt man das rollierende System bei zukünftigen Vorstandswahlen einzuführen. Über eine Satzungsänderung wird die Amtszeit des Vorstandes auf drei Jahre festgelegt und lediglich ein Drittel der Vorstandsmitglieder jeweils neu gewählt.
1987   Der Verein hat das Optimum erreicht: 493 Mitglieder, davon ca. 120 Jugendliche und insgesamt 17 Medenmannschaften. Östlich von Platz 1 wird eine Gebäudehalle von 40 Quadratmeter Größe zur Lagerung der umfangreichen Gerätschaften errichtet.
1988   Eine Pergola zum Schutz bei Regenwetter wird südlich neben dem Clubhaus gebaut.
1989   Die Plätze 1 und 7-9 werden gründlich saniert und bei der Neuanlegung mit einer automatischen Beregnungsanlage versehen.
1991   Im Frühjahr werden die restlichen Plätze ebenfalls mit einer Beregnungsanlage ausgestattet.
1992   vom 22.-26. Juni werden die Hessischen Bezirks-Jugend-Meisterschaften auf unserer Anlage durchgeführt.
1993   Die erste Clubzeitschrift in DIN A5 Format unter dem Namen „Return“ wird den Mitgliedern präsentiert. Diese wurde von der Herrenmannschaft erstellt. Eine außer-ordentliche Mitgliederversammlung stimmt mehrheitlich gegen einen Zisternenbau zur Bewässerung der Plätze.
1995   Ein Schnupperjahr zur Gewinnung Jugendlicher wird eingeführt. Diese zahlen nur noch einen Jahresbeitrag, es fällt keine Aufnahmegebühr mehr an.
1997   Am 30./31. August werden Freunde und Gönner des Vereins zum 25-jährigen Jubiläum eingeladen. Unter der Schirmherrschaft des Zwingenberger Bürgermeisters findet in einem Festzelt auf der Tennisanlage ein Festakt mit Ehrungen, ein Sommerfest mit Partyband und am zweiten Tag ein Frühschoppen sowie ein Tennis-Schaukampf statt.
1999   Der Verein hat einen Mitgliederbestand von 270 und spielt mit 10 Medenmannschaften.
2004   Vor der Tennissaison wird die Herrendusche modernisiert und wassersparend umgebaut. Der Verein erstellt eine eigene Homepage www.tenniszwingenberg.de und ist im weltweiten Internet vetreten.
2005   Im März wird außerhalb der Anlage ein 18 m-Tiefbrunnen gebohrt, der über eine Pumpe die Beregnung aller Plätze mit Grundwasser sicherstellt.
2006   Im April wird vom Tennisbezirk Darmstadt ein Trainingsstützpunkt unter dem Namen „Leistungs-Zentrum Süd“ auf unserer Anlage eröffnet.
2007   Der Verein meldet 9 Mannschaften zu den Wettkampfspielen. Das 35-jährige Vereinsjubiläum wird intern mit einem Grillfest und Unterhaltungsmusik gefeiert. Dabei werden alle langjährigen Vorstandsmitglieder seit Vereinsgründung geehrt.
2009   Die Mannschaft Herren 65 qualifiziert sich für die 1. Regionalliga Süd-West, der höchsten Deutschen Spielklasse für Senioren.
2010   Mit 4 Gruppenersten von 7 gemeldeten Mannschaften wird das bisher erfolgreichste Jahr im Teamtennis im Laufe der Vereinsgeschichte erreicht. Der TCZ veranstaltet die Tennis Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirk Darmstadt mit über 100 Teilnehmern. 
2012   Am 16. Juni wird der 40. Geburtstag des Vereines gefeiert. Am frühen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, danach der offizielle Teil mit Sektempfang und einem fantastischen Büfett, bei schöner Begleitmusik und einem bis auf den letzten Platz gefüllten Clubhaus. Nach Reden der Ehrengäste und einem Abriss der bisherigen Vereinsgeschichte werden die Vereinsgründer besonders geehrt.
2013   Die Warmwasser Aufbereitung des Clubhauses wird umweltschonend und komfortabel
mit einem Gas - Brennwertkessel modernisiert. Ergänzend wird die Wärmegewinnung durch eine klimafreundliche Solaranlage mit vier Flachkollektorfeldern auf dem Gebäudetrakt unterstützt.
2015   Die Mannschaft Herren 70 beendet die Tennissaison erfolgreich und qualifiziert sich als Aufsteiger im kommenden Jahr für die Regionalliga.
2016  
Die Damendusche wird mit allen Zuleitungen neu gestaltet und neu gefliest.
2017  
Auf der Ostseite des Tennisgeländes wurde eine 40m lange und 4 m hohe Gabionenwand erstellt, um eine räumliche und akustische Trennung  zwischen Tennissport und neuem Baugebiet zu erreichen.
2018
  Durch die Neugestaltung der Sportanlage musste die 1987 errichtete Lagerhalle des TCZ abgerissen werden. Dafür wurden vor Platz 4 zwei neue Garagen mit überdachtem Zwischenraum zur Lagerung der umfangreichen Gerätschaften des TCZ erstellt.
   

Die Chronik wird fortgesetzt und ergänzt.

 

 

Die Vereinsentwicklung in Bildern...

2018: neuer Lagerraum vor Platz 4
2017: neue Gabionenwand als Schallschutz zur Nachbarschaft
Herren 70 beenden die Saison 2015 als Sieger und steigen  in die Regionalliga auf
Herren 70 beenden die Saison 2015 als Sieger und steigen in die Regionalliga auf
2013 Warmwasser - Aufbereitung mittels einer Solaranlage
16.Juni 2012: Die noch aktiven 9 Vereinsgründer am 40-jährigen Jubiläum mit der 1. Zwingenberger Stadträtin (2. von rechts) und dem Laudator (4.v.r.)

 

Unsere Mannschaft Herren 70 wird beim Teamtennis 2011 Hessenmeister und steigt in die Süd-West-Liga auf.

 

Im März 2010 präsentiert der Vereinsvorsitzende das neue Vereinslogo.

 

Die Senioren 65 feiern am 15. August 2009 den Aufstieg in die Regionalliga

 

Teilnahme am Zwingenberger Weihnachtsmarkt 2008

 

Beim Grillfest am 7.7.07 wurden verdiente langjährige Vorstandsmitglieder geehrt.

 

Eine eigene Fahne hat der Tennisclub zum Saisonstart 2007 erhalten.

 

Teilnahme am Umzug der Zwingenberger Kerb in 2006

 

Teilnehmer am Schleifchenturnier im Juli 2005

 

Bau eines Tiefbrunnen im März 2005

 

Grillfest am 17.07.2004

 

Grillfest 19.07.2003

 

Skatturnier im Oktober 2002

 

Schleifchenturnier 1999

 

Herren 50 II 1998

 

Senioren-Mixturnier 1998

 

Ehrung der Erstmitglieder beim 25-jährigen Jubiläum im Sept. 1997

 

Herrenmannschaft 45 in 1996

 

Clubturnier 1994

 

Clubmeisterehrung 1993

 

Seniorinnen 1992

 

Seniorenteam II in 1990

 

1989 - Aufstieg Seniorinnen

 

Anlagenbesucher 1988

 

Seniorenteam 1987

 

Jungsenioren II zur Saison 1986

 

Clubleben 1984

 

Seniorinnen-Team von 1983

 

Senioren-Team 1982

 

Damen-Team 1981

 

Reges sportliches Interesse 1980

 

Tennisanlage um 1980

 

Tennisanlage um 1980

 

Unsere dreifeldrige Anlage mit Clubhaus 1975

 

Arbeitseinsatz beim Clubhausbau 1974

 

Arbeitseinsatz beim Clubhausbau 1974

 

1973 - Platzanlage
1973 - Platzanlage
Erste Mitgliederversammlung im Jahre 1972