Hervorragender dritter Platz der Herren 65-1 in Hessenliga

Trotz drei verlorener Einzelspiele hat sich dieMannschaft der Herren 65-1 in der Hessenliga im letzten Spielbei BW Bad Hersfeld durch Siege in den Doppeln mit 8:6 durchgesetztund belegt in der Abschlußtabelle einen hervorragenden dritten Platz.Die Einzelbegegnungen begannen für den TCZ äußerst unglücklich.Gaston Klinger, Pos. 1, hatte keine Chance und er verlor mit 0:6 und 3:6;Henning Bremmes, Pos. 2, lieferte seinem Gegner einen abwechslungsreichen Kampf,er verlor den ersten Satz mit 6:7 im Tiebreak, den zweiten Satz gewann erin der Verlängerung mit 7:5 und den Matchtiebreak mußte er ebenfallsin der Verlängerung mit 09:11 abgeben. Auch Robert Fehr, Pos. 3, war das Glück nichthold, denn auch er mußte in den abschließenden Matchtiebreak und verlordie gesamte Partie mit 6:4; 0:6 und 07:10. Klaus-Dieter Derst, Pos. 4,  war der Einzige,der sein Einzel mit 7:6 und 6:1 gewann, sodaß das Zwischenergebnis 2:6 nachden Einzeln lautete.Danach kam die große Zeit der bekannt guten Doppel der Zwingenberger Mannschaft.Doppel 1, Klinger / Fehr lieferte wiederum eine hervorragende Partie ab undgewann mit 6:2 und 6:3; Doppel 2, Bremmes / Klaus Amann, mußten im zweitenSatz noch hart kämpfen bevor sie ihre Begegnung mit 6:3 und 7:6 im Tiebreakgewonnen hatten.Damit hatte die Mannschaft das negative Zwischenergebnis gedreht und derGesamtsieg mit 8:6 Punkten war letzlich auch verdient. hme  

Punktgewinn erweckt Hoffung auf Klassenerhalt

 

Zwingenberg. Die Herren 65-2 des Tennis-Club Zwingenberg haben nach 

dem 7:7 Unentschieden im Heimspiel gegen den TuS Griesheim II immer 

noch Hoffnung auf den Klassenerhalt. 

Bei der noch immer ersatzgeschwächten Mannschaft begann die Begegnung 

sehr erfreulich, denn Dieter Rohde, Punkt 1, gewann sein Match deutlich 

mit 6:1 und 6:0; Wolfgang Christmann, Punkt 2, folgte mit einem weiteren 

Sieg mit 6:4 und 6:1. Damit führte die Mannschaft bereits mit 4:0 Punkten. 

Sowohl Dr. Volker Ilmstädter, Punkt 3, als auch Dieter Gardeweg, Punkt 4, 

kämpften aufopferungsvoll, verloren jedoch Beide im Match-Tiebreak des 

dritten Satzes; Dr. Ilmstädter 3:6; 7:5 und 5:10; Gardeweg 2:6; 6:4 und 5:10.

Nach dem unglücklichen Unentschieden bei den Einzeln wollte die Mannschaft 

unbedingt in den Doppeln den zweiten Sieg erreichen. 

Doppel 1, Rohde / Christmann, erspielten auch einen hohen Sieg mit 6:2 und 6:0; 

Doppel 2, Dr. Ilmstädter / Gardeweg, war es nach langem Kampf nicht vergönnt 

den Gesamtsieg sicherzustellen, denn sie verloren noch, nach mit 6:4 gewonnenem 

ersten Satz, 2:6; 8:10 im Match-Tiebreak des dritten Satzes, sodaß die 

Begegnung mit der 7:7- Punkteteilung zu Ende ging. hme

Ersatzgeschwächte Herren 65-2 waren deutlich unterlegen

Zwingenberg. Durch gesundheitlich bedingte Ausfälle hat sich die komplett
ersatzgestellte Mannschaft gegen TC Erzhausen gut geschlagen,
konnte aber eine Niederlage mit 2:12 nicht vermeiden.
In den Einzeln war es Dieter Rohde(2), der die Ehrenpunkte durch seinen
Sieg mit 6:1 und 6:3 holte. Prof. Dr. Friedrich Mengler(1), 1:6 und 2:6; Dr. Volker
Ilmstädter(3), 2:6 und 2:6, sowie Hans Wycisk(4), 1:6 und 4:6, kämpftren um jeden Punkt,
waren ihren Gegnern aber deutlich unterlegen.
Auch die Doppel, Dr. Mengler / Wycisk, 1:6 und 1:6 sowie Rohde / Dr. Ilmstädter,
4:6 und 2:6, wurden beide deutklich verloren.
Im abschließenden Spiel gegen TuS Griesheim II hat die Mannschaft die Möglichkeit
durch einen Sieg den Klassenerhalt zu schaffen. hme
 

Tabellendritter nach klarem Sieg gegen TEC Darmstadt

Zwingenberg. Die Herren 65-1 siegten in der Hessenliga mit 12:2 gegen den
TEC Darmstadt und haben sich damit den dritten Tabellenplatz erobert.
Die Mannschaft war ihren Gästen in allen Belangen deutlich überlegen und
konnten so einen klaren Sieg landen.
Vor Beginn der Begegnung ist man davon ausgegangen, daß die Partie sehr
eng verlaufen würde. Die Zuschauer waren dann jedoch sehr überrascht, daß
in den Einzelspielen ein Vorsprung von 6:2 Punkten erspielt worden ist.
Die Spitzenbegegnung zwischen Gaston Klinger und Dr. Kurt Fürst war ein
Leckerbissen für die begeisterten Zuschauer. Zweieinhalb Stunden dauerte die Partie
ehe Gaston Klinger den Sieg mit 6:4; 1:6 und 10:7 im Match-Tiebreak für sich
entschieden hatte. Henning Bremmes(2) war seinem Gegner, Klaus Kerski, deutlich unterlegen
und er verlor mit 1:6 und 2:6. Robert Fehr(3), der immer besser in sein Spiel fand,
hatte nach langer Verletzungspause wieder ein Erfolgserlebnis, denn er siegte
mit 6:4 und 6:2 gegen Tilo Strache. Der für den verhinderten Vlastimil Minarik eingesetzte,
Klaus-Dieter Derst(4), erspielte den dritten Einzelsieg mit 7:5 und 6:2 gegen Günter Schopper,
sodaß für den Gesamtsieg nur noch ein Doppel gewonnen werden mußte.
In einer begeisternden Begegnung zwischen Klinger / Fehr und Kerski / Strache spielte
das Zwingenberger Duo wie von einem anderen Stern und überrannte die Gäste mit
6:0 und 6:1. Auch Doppel 2, Bremmes / Derst, gewann mit 6:4 und 6:3 gegen
Dr. Fürst / Schopper, sodaß der überraschende Gesamtsieg mit 12:2 Punkten
erreicht war.
Am kommenden Mittwoch ist der TCZ Gast beim BW Bad Hersfeld und die Mannschaft
wird alles daran setzen durch einen Sieg den dritten Platz in der Tabelle zu halten. hme

Herren 70-2 weiterhin ohne Sieg

Zwingenberg. Leider konnten die Herren 70-2 auch in Ihrem vorletzten Spiel
beim SKG Stockstadt nicht punkten. Die Niederlage fiel jedoch mit 5:9 moderat aus.
In den Einzelspielen war lediglich Dr. Volker Ilmstädter(4) mit 6:2; 3:6 und 10:6 im
Matchtiebreak erfolgreich. Prof. Dr. Friedrich Mengler(1) lieferte seinem Gegner ein beherztes
Spiel, konnte jedoch eine Niederlage mit 2:6; 6:2 und 2:10 im Matchtiebreak nicht
vermeiden. Erwin Heuchert(2) trat schon verletzt an und mußte nach 0:6 im ersten Satz den
zweiten Satz beim Stande von 0:3 aufgeben. Wolfgang Christmann(3) war seinem Gegner
gleichwertig, dennoch verlor er seine Partie mit 3:6 und 3:6.
Nach einem Zwischenstand von 2:6 Punkten konnte Doppel 1, Christmann / Dieter Nickels
das Ergebnis durch ihren Sieg mit 6:2 und 6:4 verbessern, denn Doppel 2, Dr. Ilmstädter /
Werner Schmieder verloren mit 0:6 und 4:6.
Das nächste Spiel findet am kommenden Montag zu Hause gegen den Spitzenreiter,
TG 75 Darmstadt, statt. hme

Weltranglistenspieler zu Gast beim TC Zwingenberg

Zwingenberg. Im Spitzenspiel der Hessenliga, Herren 65, traten die Gäste des TC Kriftel mit
zwei Ausländern an, wobei der Spanier, Luis de La Morena, die Nummer 4 der Weltrangliste bei den
Herren 65 ist. Gaston Klinger(1) hatte in seinem Match gegen ihn keine Chance und verlor
mit 1:6 und 2:6. Henning Bremmes(2) spielte gegen den gleichgestellten Tschechen, Stanislav
Kuchovsky, und mußte eine Niederlage mit 0:6 und 4:6 einstecken. Vlastimil Minarik(3) rettete die
Ehre der Mannschaft durch einen klaren Einzelsieg mit 6:2 und 6:3. Klaus-Dieter Derst(4)
wehrte sich lange, verlor jedoch mit 2:6 und 6:7 im Tiebreak.
Nach dem Zwischenstand von 2:6 Punkten mußten beide Doppel zu einem Gesamtsieg gewonnen
werden, was aber unmöglich war, denn beide Spitzenspieler des Gegners im Doppel 1 ließen
Klinger / Bremmes mit 1:6 und 1:6 keine Chance. Erfreulicher sah es im zweiten Doppel aus
denn Robert Fehr / Minarik lieferten den Zuschauern einen zweieinhalbstündigen, spannenden
Kampf und hatten zum Schluß mit 6:1; 4:6 und 10:12 im Match-Tiebreak das Nachsehen.
Die Gesamtniederlage mit 2:12 war dem Spielverlauf nicht gerecht und fiel zu hoch aus.
 
Im zweiten Spiel der Woche war die Mannschaft zu Gast bei SW Frankfurt und konnte von dort
einen unangefochtenen Sieg mit 11:3 mit nach Hause bringen.
Die Ergebnisse:
Einzel: Gaston Klinger 6:2; 6:2. Henning Bremmes 6:2; 3:6; 10:8. Vlastimil
Minarik 6:3; 2:6, 10:8. Klaus-Dieter Derst 3:6; 6:3; 10:1.
Doppel: Klinger / Bremmes 6:2; 6:1. Minarik / Derst 6:1; 1:6; 7:10.
 
Herren 65-2 feierten ersten Sieg
 
Zu dem Spiel beim TC Viernheim hatte sich die zweite Herren 65 mit Vlastimil Minarik
verstärkt, was sich durch den ersten Sieg in der Meisterschaftsrunde auszahlte.
Drei Einzel und ein Doppel konnten gewonnen werden, sodaß ein Sieg mit 9:5 Punkten
mit nach Hause genommen werden konnte. Dies war kein leichter Sieg, denn zwei
Einzel konnten nur im Match-Tiebreak des dritten Satzes gewonnen werde.
Die Ergebnisse:
Einzel: Vlastimil Minarik 6:1; 6:2. Eckehard Günther 0:6; 6:4; 11:9. Dieter Rohde
7:6; 3:6; 13:11. Dieter Gardeweg 1:6; 1:6.
Doppel: Minarik / Günther 6:4; 6:3. Rohde / Gardeweg 2:6; 4:6. hme
 

Überraschende Niederlage der Herren 70-1

Zwingenberg. Obwohl die Mannschaft der Herren 70-1 im Heimspiel
gegen SF Seligenstadt als leichter Favorit antrat, gab es eine deutliche
Niederlage mit 5:9 Punkten.
Lediglich Horst Meiser konnte sein Einzel mit 6:4 und 6:3 gewinnen und
er gewann auch das Doppel, geimeinsam mit seinem Partner, Torsten
Brabandt, mit 7:5 und 6:2.
Im Spitzeneinzel kämpfte Günther Fritsch aufopferungsvoll, konnte aber
eine Niederlage mit 3:6 und 3:6 nicht vermeiden. Bei Torsten Braband (2)
sah es lange nach einem Sieg aus, aber nach zweieinhalb Stunden Spielzeit
mußte er seinem Gegner den Sieg im Match-Tiebreak des dritten Satzes
mit 2:6; 6:4 und 5:10 überlassen. Mannschaftsführer, Dr. Lothar Sartorius (3),
hatte es mit einem überragenden Gegner zu tun und er wurde bei der Niederlage
mit 1:6 und 2:6 regelrecht überrollt.
Das Schlußdoppel mit Fritsch / Dr. Sartorius lieferte den Zuschauern eine spannende
Partie, die aber im ersten Satz im Tiebreak mit 6:7 und im zweiten Satz mit 5:7 verloren
wurde.
Für die Mannschaft war der Verlust der drei Einzel eine Überraschung und sie muß sich
jetzt in den beiden letzten Spielen gegen die beiden besten Mannschaften in
der Gruppe erheblich steigern um den angestrebten dritten Platz noch zu erreichen. hme

Herren 70-1 mit überraschendem Unentschieden beim Tabellenzweiten

Zwingenberg. Mit einem 7:7 Unentschieden in der Südwestliga Nord, beim TC GW Bingen,
hatten die Herren 70-1 einen nicht erhofften Punkt mit nach Hause gebracht.
Ein Sieg wäre sogar noch möglich gewesen, wenn Horst Meiser(3) sein Einzel trotz
Überlegenheit gewonnen hätte. Der Fehlerteufel führte seinen Tennisschläger, sodaß
er ein sicher geglaubtens Einzel noch mit 6:2; 1:6 und 7:10 im Match-Tiebreak verlor.
Auch Torsten Brabandt(1), der den verletzten Günther Fritsch vertreten mußte, verlor sein Einzel mit
2:6 und 6:7 äußerst kanapp. Dr. Lothar Sartorius(2) wiederum konnte ein sehr abwevchslungsreiches
Einzel mit 7:5 und 6:4 gewinnen. Klaus-Dieter Derst(4) hatte zu Beginn seines Einzels Anlaufschwierigkeiten,
konnte sein Einzel dennoch mit 3:6; 6:3 und 10:6 im Match-Tiebreak gewinnen.
Nach dem Zwischenstand von 4:4 hatte die  Mannschaft noch Hoffnung auf den Gesamtsieg,
wenn die beiden Doppel gewonnen werden. Die Hoffnung war trügerisch, denn Brabandt / Meiser
verloren 3:6 und 0:6. Die Paarung, Dr. Sartorius / Derst, konnta aber durch einen langen, abwechslungsreichen
Kampf mit 6:7; 6:2 und 11:9 im Match-Tiebreak des dritten Satzes das Unentschieden festigen.
Die Mannschaft hat am kommenden Montag, 08.07.13, 13 Uhr den Tabellenführer, TV Buchschlag,
zu Gast und möchte auch in diesem Spiel gut aussehen.
 
Herren 70-2 weiterhin sieglos
 
Im Heimspiel in der Bezirksoberliga gegen den TC Erzhausen mußten die Herren 70-2 eine
weitere Niederlage mit 4:10 einstecken.
In den Einzeln schlug sich die Mannschaft bravourös, denn das Zwischenergebnis hieß 4:4.
Prof.Dr. Friedrich Mengler(1) wehrte sich über zwei Stunden gegen den Matchverlust, mußte
jedoch mit 3:6 und 4:6 die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Wolfgang Christmann(2)
lieferte den Zuschauern ein spannendes Einzel, das er am Ende mit 7:5 und 7:5 gewann.
Dr. Jürgen Flach(3), noch nicht genesen, konnte eine Niederlage mit 3:6 und 1:6 nicht vermeiden.
Dieter Gardeweg(4) gewann sein Einzel überzeugend mit 6:1 und 6:2.
In den Doppeln waren die Gegner deutlich überlegen,  Christmann / Gardeweg, verloren 0:6 und 4:6
und Dr. Flach / Werner Schmieder verloren mit 0:6 und 2:6. hme

Niederlagen durch Verletzungssorgen bei Herren 65

Zwingenberg. Beide Zwingenberger Mannschaften der Herren 65 mußten
mit mehrfachem Ersatz zu ihren Verbandsspielen antreten.
Aus Mangel an einsatzfähigen Spielern mußte Robert Fehr (3), trotz noch nicht
ausgeheilter Achillessehnen-Operation, bei der 1. Mannschaft in der Hessenliga
beim TCB 2000 Darmstadt aushelfen. Nach 4:6 im ersten Satz konnte er nicht mehr
weiterspielen und mußte sein Match aufgeben.
Etwas überraschend konnte Gaston Klinger (1) seine Begegnung gegen Erhard Glass
nicht gewinnen, er verlor mit 3:6 und 4:6. Ebenfalls in zwei Sätzen verlor
Henning Bremmes (2) mit 4:6 und 2:6 gegen Dieter Klussmann. Nach einer spannenden
Partie konnte Vlastimil Minarik (4) sein Match äußerst knapp mit 6:4 und 7:5 gegen
Werner Müller gewinnen.
Auch in den abschließenden Doppeln gab es Niederlagen, Klinger / Bremmes verloren
3:6 und 4:6; und Minarik / Rainer Dietz waren mit 2:6 und 0:6 unterlegen.
Die Mannschaft hatte vor dem Spiel noch Optimismus ausgestrahlt und wurde von
die hohe Niederlage mit 2:12 überrascht.
 
Die Herren 65 II hatten ein Heimspiel gegen den TC Nieder-Roden II
und verloren diese Begegnung ebenfalls mit 2:12.
Eckehard Günther (1) der wegen Verletzung keine Spielpraxis hatte trat dennoch an,
gewann den ersten Satz mit 6:1 und mußte bei 0:2 im zweiten Satz aufgeben.
Dieter Rohde (2) lieferte seinem Gegner einen heißen Kampf, den auch nach zweieinhalb Stunden
Spielzeit mit 4:6; 7:5 und 10:4 im Match-Tiebreak gewinnen konnte. Wolfgang Christmann (3)
war seinem Gegner aussichtslos mit 0:6 und 0:6 unterlegen. Gerd Vollmüller (4)
kämpfte aufopferungsvoll, verlor jedoch mit 1:6 und 6:7 im Tiebreak.
Durch den Verletzungsausfall kam es nur zu einer Doppelbegegnung, die
von Rohde / Vollmüller mit 0:6 und 0:6 verloren wurde.  hme

Herren 70-2 gegen Nachbarn TC Bensheim ohne Chance

Zwingenberg. Im Nachbarschafts-Duell der Herren 70 in der Bezirksoberliga hatte die 2. Mannschaft
des TC Zwingenberg im Heimspiel gegen den TC BW Bensheim keine Siegchance. Die Gegner waren dermaßen überlegen, daß in den Einzelspielen kein Satz und in den Doppelspielen nur ein Satz gewonnen werden konnte. Im Einzel konnte Prof. Dr. Friedrich Mengler nach verlorenem 1. Satz gegen Peter Scheuermann den 2. Satz offen gestalten, war aber letztlich doch mit 2:6 und 4:6 unterlegen. Im Doppel konnte die Paarung, Dr. Jürgen Flach / Dieter Nickels, die Begegnung gegen Jürgen Paasche / Klaus Dennhard offen gestalten, verloren aber am Ende äußerst knapp mit 4:6; 6:4 und 5:10 im Match-Tiebreak.
Die Mannschaft steht damit am Tabellenende und benötigt für die restlichen drei Spiele eine Leistungssteigerung, damit die Klasse erhalten werden kann. hme

Südwestliga-Klassenerhalt ist gesichert

Horst Meiser, 03.06.2013

Herren 70-1 des TC Zwingenberg besiegen TC BW Bad Ems II mit 12:2

Zwingenberg. Ganz beruhigt können die Herren 70-1 des Tennis-Club Zwingenberg
den nächsten Spielen in der Südwestliga, Nord, entgegensehen. Nach dem dritten
klaren Sieg in Folge und dem 3. Tabellenplatz kann sich die Mannschaft jetzt nach
oben orientieren.
Als Favorit war die Mannschaft zum TC BW Bad Ems II gefahren und konnte dies
auch bereits in den Einelspielen unter Beweis stellen. Günther Fritsch auf Punkt eins
hatte in seinem Match Anlaufschwierigkeiten, verlor den ersten Satz mit 3:6,
konnte Satz zwei ebenfalls mit 6:3 gewinnen, hatte danach aber leichte
Konzentrationsprobleme und mußte dann den dritten Satz im Matchtiebreak  
mit 6:10 abgeben. Torsten Brabandt auf Punkt zwei kommt immer besser ins
Spiel und gewann seine Partie klar mit 6:2 und 6:2. Mannschaftsführer, Dr. Lothar
Sartorius, der auf Punkt drei spielte, hatte einen sehr sicher spielenden Gegner und
er mußte schon seine ganze Erfahrung ausspielen um mit 6:4 und 6:2 zu siegen.
Horst Meiser an Punkt vier hatte keine allzugroße Mühe um seine Begegnung mit
6:2 und 6:4 zu gewinnen.
Nach dem Zwischenstand von 6:2 für den TCZ wurden die abschließenden Doppelpaarungen
für den Sieg entscheidend. Beide Doppel mußten in den Matchtiebreak des
dritten Satzes und konnten gewonnen werden. Doppel 1, Fritsch / Dr. Sartorius,
siegten 6:3; 2:6 und 10:7. Doppel 2, Brabandt / Meiser, siegten 6:2; 4:6 und 10:6.
Damit war der Gesamtsieg mit 12:2 und der Klassenerhalt erreicht.
Die Mannschaft freut sich bereits heute auf die nächste Begegnung am Montag,
den 24. 06. 13, 13 Uhr, auf das Heimspiel gegen SF Seligenstadt und möchte
auch diese Begegnung siegreich beenden. hme

Weiterer Erfolg in der Südwest-Liga

Tennis in Zwingenberg,Horst Meiser, 27.05.2013

Zweiter überzeugender Sieg in der Südwestliga

Herren 70-1 des TC Zwingenberg besiegen TC Trier mit 11:3

Zwingenberg. Mit dem zweiten Sieg in Folge haben die Herren 70-1 schon eine gute Voraussetzung geschaffen die Meisterschaftsrunde mit einem guten Mittelplatz abzuschließen.

Die vier Einzel wurden alle gewonnen, wobei Dr. Lothar Sartorius (3) über zwei Stunden kämpfen mußte bevor er seine Begegnung mit 6:3; 1:6 und 10:8 im Match-Tiebreak des dritten Satzes gewonnen hatte. Günther Fritsch (1) mit 6:2 und 6:0;Torsten Brabandt (2) mit 6:1 und 6:0 sowie Horst Meiser (4) mit 6:4 und 6:2 konnten alle ihre Begegnungen in zwei Sätzen nach Hause bringen. Mit dem Zwischenstand von 8:0 Punkten war der Gesamtsieg schon erreicht.Die abschließenden beiden Doppel brachten für die Zuschauer spannende Unterhaltung. Doppel 1, Fritsch / Dr. Sartorius, konnten trotz aufopferungsvollem Kampf eine Niederlage mit 6:3; 4:6 und 8:10 im Match-Tiebreak nicht vermeiden. Doppel 2, Brabandt / Meiser, hatten ebenfalls eine abwechslungsreiche Begegnung, konnten diese aber mit 6:7; 6:3 und 10:4 im Match-Tiebreak für sich entscheiden.

Mannschaftsführer, Dr. Lothar Sartorius, ist für das nächste Spiel beim TC BW Bad Ems 2 optimistisch, zumal diese Mannschaft schon mit drei Niederlagen belastet ist. hme

Herren 70-2 Niederlage beim TC Viernheim

Herren 70-2 kamen in der Bezirksoberliga beim TC Viernheim mit 2:12 unter die Räder.
Lediglich Mannschaftsführer, Wolfgang Christmann (2), konnte mit zwei im Tiebreak
gewonnen Sätzen für zwei Einzelpunkte sorgen. Die restlichen Einzel gingen alle
in zwei Sätzen verloren. Prof. Dr. Friedrich Mengler (1) mit 0:6 und 0:6; Dieter Gardeweg (3)
3:6 und 1:6 sowie Hans Wycisk (4) mit 1:6 und 1:6 waren ihren Gegnern deutlich unterlegen.
Diese Unterlegenheit zeigte sich auch bei den Doppeln, denn Prof. Dr. Mengler / Christmann unterlagen mit 0:6 und 1:6 sowie Gardeweg / Wycisk kamen nicht über ein 1:6 und 2:6 hinaus.
Im nächsten Spiel ist der Nachbar, TC BW Bensheim, in Zwingenberg zu Gast und Wolfgang
Christmann rechnet mit einer spannenden Begegnung. hme

Klarer Sieg der Herren 65 in der Hessenliga


Horst Meiser 23.05.2013

Herren 65-1 des TC Zwingenberg begannen trotz Ersatzgestellung mit 11:3-Sieg

Zwingenberg. Mannschaftsführer, Gaston Klinger, mußte bereits im ertsten Spiel
der neuen Meisterschaftsrunde der Hessenliga auf die beste Mannschaftsaufstellung
verzichten.
Im Spiel gegen den TC Cassella Frankfurt konnten die Ersatzspieler, Torsten Brabandt
und Klaus-Dieter Derst, der Mannschaft helfen, denn sie haben durch Einzelsiege zum
deutlichen Sieg beigetragen.
Im Einzel war Gaston Klinger (1) seinem Gegner deutlich überlegen und er siegte
mit 6:2 und 6:2. Henning Bremmes (2), der schon verletzt angetreten war, hatte es
sehr schwer bevor er mit 6:1; 5:7 und 10:6 im Match-Tiebreak punkten konnte.
Torsten Brabandt (3) hatte viel Laufarbeit zu bewältigen, denn sein Gegner spielte
sehr sicher. Das Endergebnis mit 7:5 und 6:4 war dennoch dem Spielverlauf gerecht.
Klaus-Dieter Derst (4) wiederum brachte seinen Gegner mit seinem sicheren Topspinspiel
immer wieder in schlechte Spielpositionen, sodaß er am Schluß deutlich mit 6:2 und 6:3
gewann.
Beim Zwischenstand von 8:0 nach den Einzeln war die Partie bereits gewonnen und
der Sieg im Doppel von Klinger / Derst mit 6:4 und 6:2 hat das Zwischenergebnis auf
11:0 erhöht. Doppel 2, Braband / Dr. Lothar Sartorius, mußten nach dem mit 6:3 gewonnen
ersten Satz ihre Begegnung noch mit 4:6 und 3:10 im Match-Tiebreak abgeben.
Beim nächsten Spiel muß die Mannschaft gegen den starken TC Kriftel antreten und
erwartet eine hartumkämpfte Begegnung.hme

Herren 70-2 verloren Nachholspiel mit 4:10

Das Nachholspiel in der Bezirksoberliga beim TK Mörfelden war für beide Mannschaften
sehr umkämpft. Auch Mannschaftsführer, Wolfgang Christmann, blieb von der
Ausfallmissere beim TC Zwingenberg nicht verschont und mußte sowohl im Einzel
als auch im Doppel mit Ersatzspielern antreten.
Klaus-Dieter Derst (1) mußte schon seine groß Erfahrung einsetzen um seine
Begegnung mit 6:1; 6:7 und 10:7 im Match-Tiebreak zu gewinnen.
Prof. Dr. Friedrich Mengler (2) gelang im ersten Satz beim 1:6 kein gutes Spiel,
den zweiten Satz gewann er nach sieben Satzbällen mit 7:5 und im Match-Tiebreak
des dritten Satzes verlor er mit 8:10. Zu berücksichtigen ist, daß diese Niederlage
erst nach zweieinhalbstündiger Spielzeit zustande kam.
Bei Wolfgang Christmann (3) war die Begegnung äußerst abwechslungsreich bevor
er mit 6:2; 2:6 und 10:7 im Match-Tiebreak den Sieg klarmachen konnte.
Eberhard Wagner konnte trotz aller Bemühungen eine Niederlage mit 1:6 und 2:6 nicht verhindern.
Beim Zwischenergebnis von 4:4 war die Mannschaft noch voller Hoffnung auf
ein Unentschieden; dies war ihr aber nicht vergönnt, denn Doppel 1,
Derst / Christmann, wurde nach mit 6:1 gewonnenem ersten Satz noch mit
4:6 und 5:10 im Match-Tiebreak geschlagen. Doppel 2, Wagner / Werner Schmieder,
war beim 0:6 und 0:6 chancenlos.
Die Mannschaft hofft, daß das nächste Spiel beim TC Viernheim erfolgreicher
verläuft. hme

Gaston Klinger und Horst Meiser erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften

Pressewart, Horst Meiser, 13.05.2013
Turniererfolge für Gaston Klinger und Horst Meiser:
Beide belegten Platz 2 und 3 bei den Bezirksmeisterschaften

Zwingenberg. Gaston Klinger, an Position 1 gesetzt bei den Herren 65,
verlor das Endspiel gegen Klaus Kerski, TEC Darmstadt, unglücklich
im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Nach ausgeglichenem Satzverlauf
in den ersten beiden Sätzen, 3:6 und 6:2, mußte er den Match-Tiebreak
mit 4:10 abgeben und mit dem zweiten Platz zufrieden sein.
Der an Nummer 2 gesetzte Horst Meiser war dem späteren Bezirksmeister
im Halbfinale deutlich mit 1:6 und 1:6 unterlegen. Er mußte die Überlegenheit
eines acht Jahre jüngeren Gegners klar anerkennen.
Im Viertelfinale besiegte er Karlheinz Senn, TC Rückhand Roßdorf mit 6:1 und 6:1.
Gaston Klinger war im Halbfinale gegen Herbert Thiel, GW Gräfenhausen,
mit 6:1 und 6:1 und im Viertelfinale gegen Erwin Ullmann, TC Erzhausen,
mit 6:3 und 6:1 erfolgreich.
Beide Zwingenberger Spieler haben wiederholt den TCZ erfolgreich vertreten
und sind für die kommenden Meisterschaftsspiele gut gerüstet. hme

1. Spiel Regionalliga Südwest, Nord am 13.05.2013

Pressewart, Horst Meiser, 13.05.2013

1. Spiel Regionalliga Südwest, Nord am 13.05.2013: Erfolgreicher Einstieg der Südwestliga-Mannschaft

Herren 70-1 des TC Zwingenberg begann die Meisterschaftsrunde mit 9:5-Sieg

Zwingenberg. Mit einem erfolgreichen, positiven, Spieltag begann die
Meisterschafts-Saison der Herren 70 in der Südwest-Liga, Gruppe Nord.
Beim oftmaligen Gegner, KSV Klein-Karben, wurde der Grundstein zum Sieg
bereits in den Einzeln gelegt.
Spitzenspieler, Günther Fritsch, beherrschte seinen Gegner in allen Belangen
und siegte deutlich mit 6:2 und 6:3. An Punkt 2 zeigte sich der von einer
schweren Operation wiedergenesene, Torsten Brabandt, in alter Form und
besiegte seinen Gegner nach Anlaufschwierigkeiten mit 7:5 und 6:2.
Leider konnte Mannschaftsführer, Dr. Lothar Sartorius, an Punkt 3 die Siegesserie
nicht fortsetzen, denn er unterlag einem sehr starken und sicheren Gegner
mit 1:6 und 1:6. Dies war jedoch kein Beinbruch, denn Horst Meiser, an Punkt 4,
gewann nach umkämpftem ersten Satz doch noch deutlich mit 7:5 und 6:0.
Da die Zwingenberg Mannschaft immer starke Doppel stellen konnte, war man
vorher von einem deutlichen Ergebnis überzeugt. Den Beweis konnte nur
Doppel 2, Brabandt / Meiser, erbringen; sie siegten mit 6:0 und 6:3.
Doppel 1, Fritsch / Dr. Sartorius, erlebten eine abwechslungsreiche und
umkämpfte Begegnung. Der erste Satz ging mit 4:6 verloren; im zweiten Satz
lag man zu Beginn mit 0:2 zurück, konnte danach aber eine Führung mit 4:2
und 5:3 nicht nach Hause bringen, sodaß auch der zweite Satz mit 5:7
verloren ging.
Der Gesamtsieg, der bereits nach dem ersten gewonnen Doppel feststand,
wurde entsprechend von der Mannschaft gefeiert und sie freut sich bereits
auf das nächste Heimspiel gegen den TC Trier. hme

Spielbetrieb des TCZ mit 8 Mannschaften

Pressewart, Horst Meiser, 30.04.2013

Der Tennis-Club Zwingenberg spielt erstmals mit acht Mannschaften

Vier Senioren- und vier Jugend-Mannschaften nehmen Spielbetrieb auf

Zwingenberg. In der Spielsaison 2013 werden acht Mannschaften
des Tennis-Club Zwingenberg den Spielbetrieb aufnehmen.

Mannschaften der Altersklassen

Die Herren 70-I werden weiterhin in der zweithöchsten Spielklasse,
der Südwestliga, ihre Visitenkarte abgeben.
Die Mannschaft wird mit den Stammspielern, Günther Fritsch, Torsten
Brabandt, Dr. Lothar Sartorius und Horst Meiser antreten.
Weiterhin ist vorgesehen, daß Klaus-Dieter Derst, Dr. Friedrich Mengler,
Jakob Wagner und Dieter Nickels zum Einsatz kommen. 
Ziel für Mannschaftsführer, Dr. Lothar Sartorius, ist ein Platz unter den vier
besten Mannschaften.

Die Mannschaft Herren 65-I hat verletzungsbedingt in die Hessenliga
zurückgezogen und wird mit den Stammspielern, Gaston Klinger,
Henning Bremmes, Vlastimil Minarik und Rolf Böhm antreten.
Da die Mannschaft durch mehrere Verletzte gehandicapt ist, kommen
zusätzlich noch Günther Fritsch, Torsten Braband, Dr. Lothar Sartorius,
Horst Meiser, Klaus-Dieter Derst und Eckehard Günther zum Einsatz.
Wegen Verletzung werden wohl Robert Fehr und Klaus Amann die
Mannschaft nicht verstärken können.
Mannschaftsführer, Gaston Klinger rechnet mit einem guten Mittelplatz
nach Abschluß der Spielrunde.

Die Herren 70-II wird wie in der vergangenen Saison in der Bezirksoberliga
spielen. Zu den Stammspielern gehören Klaus-Dieter Derst, Dr. Friedrich Mengler,
Erwin Heuchert, Jakob Wagner, Wolfgang Christmann und Dr. Jürgen Flach.
Weiterhin zum Einsatz kommen Dr. Volker Ilmstädter, Dieter Nickels, Dieter
Gardeweg, Hans Wycisk, Eberhard Wagner, Werner Schmieder und Rudolf Prang.
Mannschaftsführer, Wolfgang Christmann setzt den Klassenerhalt als Ziel fest.

Die Herren 65-II wurden in die Bezirksliga A zurückgezogen und spielen mit
den Stammspielern Eckehard Günther, Paul Horn, Gerd Vollmüller, Rainer Dietz,
Dieter Rode, Dan Diaconescu und Herbert Wagner.
Bei Problemen mit der Anzahl der Mannschaftsspieler stehen die Spieler
der Herren 70-II zum Einsatz bereit.
Auch Mannschaftsführer, Gerd Vollmüller, hat sich den Klassenerhalt
als Ziel gesetzt.

Jugend-Mannschaften

Die Mannschaft, Junioren U18, spielt in der Kreisliga A mit den Stammspielern,
Felix Ehrhard, Erik Schnaubelt, Cedric Beckert und Jonas Brossmann.
Zum Einsatz kommen noch Felix Menschel, Dominik Geierhaas, Dorian Chan,
Nicklas Hölzel, Jonathan Schneider, Liam Callander und Felix Wüst.

Die neue Mannschaft der Juniorinnen U18 spielt ebenfalls in der Kreisliga A.
Die Mannschaft baut auf die Stammspielerinnen, Katharina Prang, Vivien Pick,
Katja Geierhaas und Kimberley Brown. Weiterhin kommen zum Einsatz,
Antje Heitland, Alina Heil, Antonia Bauer, Lea Stein, Artemis Karavanis,
Jana Künz, Elena Armada-Hamm und Nina Bauer.

Eine Mannschaft U18, gemischt, spielt in der Bezirksliga A und setzt sich
in Kombination aus den Spielerinnen und Spielern der Mannschaften,
Juniorinnen U18 und Junioren U18, zusammen.

Die Mannschaft U14, gemischt, spielt in der Kreisliga A mit Spieler/innen,
Jonathan Schneider, Nicole und Andreas Hanspach, Nicolas Jakob, Artemis
Karavanis und Lukas Rothe. Weitere 10 Spielerinnen und Spieler werden
im Wechsel ebenfalls eingesetzt.

Für den TCZ ist es sehr erfreulich, daß sich vermehrt Jugendliche
ins Training einfinden und für die Mannschaftsspiele bereit sind. hme